Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zwischen Allianzfreiheit und Einbindung: Finnland und Schweden auf der Suche nach einer neuen Sicherheitsstrategie

[Kurzbericht]

Etzold, Tobias; Opitz, Christian

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-427381

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract Alarmiert durch die Ukraine-Krise und Russlands militärische Aktivitäten in der Ostsee-Region, führen Finnland und Schweden derzeit eine intensive Debatte über ihre nationale Sicherheit. In beiden Ländern wird angesichts einer sich wandelnden Bedrohungslage an der eigenen Verteidigungsfähigkeit gezweifelt. Zunehmend steht der sicherheitspolitische Kurs in Frage, dem man seit Ende des Kalten Krieges folgte. Dabei gibt es reflexhafte Rufe nach höheren Militärausgaben und einem Nato-Beitritt. Entsprechende Initiativen müssten jedoch in eine umfassende, kohärente sicherheits- und verteidigungspolitische Strategie eingebettet werden. Es bestehen verschiedene Optionen für Kooperation auf bilateraler, regionaler und europäischer Ebene – sie könnten wichtige Bestandteile einer solchen Strategie sein. (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Finland; Sweden; political relations; security policy; defense policy; cross-border cooperation; security; political strategy; NATO; EU; political alliance
Klassifikation Europapolitik
Freie Schlagwörter Politische Bestimmungsfaktoren/Ziele strategischer Konzeption; Bündnisfreiheit
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2015
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 4 S.
Schriftenreihe SWP-Aktuell, 33/2015
ISSN 1611-6364
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top