Mehr von Quinn, Joanna R.
Mehr von Africa Spectrum

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Tradition?! : traditional cultural institutions on customary practices in Uganda

Tradition?! : traditionelle Institutionen gewohnheitsrechtlicher Praxis in Uganda
[Zeitschriftenartikel]

Quinn, Joanna R.

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:18-4-7811

Weitere Angaben:
Abstract "Dieser Beitrag zeigt die Bedeutung auf, die traditionelle Institutionen generell für die Rehabilitierung von Gesellschaften haben, insbesondere aber im nachkolonialen Uganda. Indem das derzeitige Regime 'traditionelle' kulturelle Einrichtungen einerseits teilweise erst geschaffen und andererseits für die eigenen Interessen instrumentalisiert hat, trug es zum Legitimitätsverlust von Akteuren bei, die Verantwortung für die Anwendung von Gewohnheitsrecht beanspruchen. In jüngster Zeit hat die internationale Strafverfolgung die Anwendung gewohnheitsrechtlicher Verfahren schwieriger gemacht. Die Autorin beschreibt die Bemühungen traditioneller Führungspersönlichkeiten, ihre ursprünglichen Institutionen erneut zu beleben. Einige von ihnen bemühen sich auch, auf neuartige Weise gesellschaftliche Bedeutung zu gewinnen. Uganda wird als Testfall für die Fähigkeit des Internationalen Strafgerichtshofs gesehen, mit traditionellen Rechtsinstitutionen in Afrika zu kooperieren." (Autorenreferat)

"This contribution traces the importance of traditional institutions in rehabilitating societies in general terms and more particularly in post-independence Uganda. The current regime, partly by inventing 'traditional' cultural institutions, partly by co-opting them for its own interests, contributed to a loss of legitimacy of those who claim responsibility for customary law. More recently, international prosecutions have complicated the use of customary mechanisms within such societies. This article shows that some traditional and cultural leaders continue to struggle to restore their original institutions, some having taken the initiative of inventing new forms of engaging with society. Uganda is presented as a test case for the International Criminal Court's ability to work with traditional judicial institutions in Africa." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter tradition; common law; Uganda; post-colonial society; cultural institution; International Criminal Court; East Africa; English-speaking Africa; developing country; Africa South of the Sahara; Africa
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie; Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe S. 29-54
Zeitschriftentitel Africa Spectrum, 49 (2014) 3
ISSN 0002-0397
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Keine Bearbeitung
top