Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Mensch und Umwelt im Norden Russlands : geographische Gesundheitsforschung in einer Industrieregion

Man and environment at the North of Russia : geographical health research in an industrial region
[Zeitschriftenartikel]

Dushkova, Diana O.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-424116

Weitere Angaben:
Abstract Die negativen Umweltveränderungen, die durch die industrielle Erschließung des russischen Hohen Nordens im Verlaufe des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart verursacht wurden, haben sich gravierend auf den Gesundheitszustand der lokalen Bevölkerung ausgewirkt. Der Norden Russlands ist eine Region, die einerseits durch eine hohe Sensibilität der Ökosysteme charakterisiert ist und andererseits durch natürliche Bedingungen, die die Anpassung des menschlichen Alltagslebens an die Umwelt stark erschweren. Im Rahmen vieljähriger Untersuchungen wurden methodische Ansätze zur Beurteilung der Zusammenhänge von regionaler geoökologische Situation und Gesundheitszustand der Bevölkerung durch die Anwendung Geographischer Informationssysteme (GIS) im Europäischen Norden Russlands erarbeitet. Vor allem wurden Umweltschäden als Ergebnisse industrieller Naturnutzung und ihre Einflüsse auf die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen aufgezeigt und hinsichtlich ihrer Ursachen analysiert. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die industriellen Zentren (Industriegebieten bzw. impact regions) des europäischen Norden Russlands gelegt, wo aufgrund starker anthropogener Einflüsse negative Naturveränderungen hervorgerufen werden, die zur Entstehung und Entwicklung einer ungünstigen ökologischen Situation führen. Diese Form der medizinisch-ökologischen Vergleichanalyse wurde in Russland im Rahmen dieser Forschung erstmalig durchgeführt. Die geogra- phische Perspektive hat es ermöglicht, den komplexen Auswirkungen auf den Gesundheitszustand der Menschen besser gerecht zu werden. Dazu gehören nicht nur die unmittelbaren Rahmenbedingungen des Lebens vor Ort, sondern auch die technogenen, natürlichen und sozial-ökonomischen Bedingungen im weiteren, regionalen Umfeld der Arbeits- und Lebensorte der Bevölkerung. Dafür wurden neue methodische Ansätze für die medizinisch-ökologische Forschung ausgearbeitet, die die natürliche und wirtschaftliche Spezifik des Nordens Russlands berücksichtigen.

The negative environmental changes that have ensued from industrialization in the Far North of Russia over the course of the 20th century and into the present have led to a major decline in the state of health of the local population. On the one hand, the North of Russia is a region which is characterized by great sensitivity of the ecosystems. On the other hand, it is marked by higher demands on people’s ability to adapt to environmental conditions. In the course of a long-term research project, methodical approaches were developed to assess the connections between regional geoecological conditions and human health, using geographic information systems (GIS) to map these factors in the European North of Russia. In particular, environmental damage was shown to be a result of industrial nature-use and its influence on human health and quality of life, analyzing their causes. Special attention was paid to the industrial centers (industrial areas or impact regions) of the European North of Russia where on account of strong anthro- pogenic influence negative natural changes were shown to have occurred and led to an unfavorable ecological situation. This form of medical-ecological comparative research was carried out in Russia for the first time. The geographic perspective has enabled a better insight into the complex processes affecting human health. These include not only the direct basic conditions of life in the location, but also technogenic, natural and social-economic conditions in the region surrounding people’s working and living areas. In order to be able to analyze these, the new methodical approaches for medical-ecological research were developed, which consider the natural and economic specificity of the Russian North.
Thesaurusschlagwörter Russia; health; environmental damage; human-environment relationship; industrialization; environmental pollution; region; socioecological factors; environmental research; health status; population; information system; geography; quality of life; industrial region; socioeconomic position; socioeconomic factors
Klassifikation Medizin, Sozialmedizin; Ökologie und Umwelt
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe S. 160-182
Zeitschriftentitel Europa Regional, 20.2012 (2014) 4
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top