Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Eurasien" - Phantom oder reales Entwicklungsmodell für Russland?

"Eurasia" - phantom or real development model for Russia?
[Arbeitspapier]

Kleineberg, Michael; Kaiser, Markus

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-422262

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Bielefeld, Fak. für Soziologie, Forschungsschwerpunkt Entwicklungssoziologie
Abstract In dem vorliegenden Papier werden zwei Perspektiven auf den heutigen Eurasismus in Russland, die empirische und die politisch-ideologische, miteinander in Beziehung gesetzt. Zunächst wird ein Blick auf die postsowjetischen Kontroversen um die Eurasier und den Eurasismus in Russland geworfen. Stärker als dies andernorts zumeist geschieht, wird dabei auf die interne Heterogenität des Eurasismus-Konzepts abgezielt, das nicht von vornherein auf rückwärtsgewandte, nationalistische Politikmuster festgelegt ist, sondern im Prinzip auch pragmatischeren Lesarten offen steht - die sich aber in den jüngsten Debatten nicht haben durchsetzen können. Sodann wird danach gefragt, ob Russland im Laufe seiner jüngsten Entwicklung tatsächlich "asiatischer" geworden ist. Auch wenn sich gegenwärtig noch kein eindeutiges Bild ergibt, zeigen sich doch gewisse Tendenzen, die für eine solche "Osterweiterung" Russlands sprechen. Dabei ist aber entscheidend, dass diese nicht mehr ausschließlich in den traditionellen Bahnen einer machtstaatlichen Sicherung von Räumen und Ressourcen verläuft, sondern als ein komplexes Zusammenspiel vielfältiger gesellschaftlicher, ökonomischer, politischer und kultureller Entwicklungen zu verstehen ist. Es erscheint fraglich - so die These, die im Weiteren begründet wird -, dass die Eurasiendebatte geeignet ist, die hieraus erwachsenen Herausforderungen für die politische Kultur des Landes zu reflektieren und in realitätstaugliche Deutungsmuster umzusetzen. (ICD2)
Thesaurusschlagwörter Russia; development model; development; political culture; national integration; national identity; USSR successor state; post-socialist country
Klassifikation Soziologie von Gesamtgesellschaften; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Bielefeld
Seitenangabe 20 S.
Schriftenreihe Working Paper / Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie, Forschungsschwerpunkt Entwicklungssoziologie, 338
ISSN 0936-3408
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top