Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Rußland und Deutschland : ihre Beziehungen als integraler Bestandteil gesamteuropäischer Kooperation

Russia and Germany : Russian-German relations as an integral part of Pan-European cooperation
[Forschungsbericht]

Timmermann, Heinz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-41983

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Nach einer Phase hoher wechselseitiger Erwartungen in den Jahren 1991/92 sind die deutsch-russischen Beziehungen auf multilateraler und bilateraler Ebene eher von widersprüchlichen Tendenzen geprägt. So wurde Rußland mit tatkräftiger deutscher Unterstützung in eine Reihe internationaler Organisationen einbezogen, doch sorgen konzeptionelle Divergenzen z.B. über die neue Sicherheitsarchitektur in Europa oder militärische Abenteuer wie der Vernichtungskrieg Moskaus in Tschetschenien für wachsende Irritationen. Im bilateralen Verhältnis gab die feierliche Verabschiedung der 'Westgruppe der Truppen' in Deutschland beiden Seiten erneut Anlaß, ihren Wunsch nach Intensivierung der Beziehungen zu bekunden. In konkreten Fragen allerdings blieben einige Probleme ungelöst und belasten das deutsch-russische Verhältnis. Der folgende Bericht befaßt sich mit Stand und Perspektiven der Beziehungen Bonn-Moskau in ihrer multilateralen und bilateralen Dimension, wobei am Schluß die Frage steht: Welche Szenarien lassen sich angesichts der äußerst labilen Bestimmungsfaktoren in Rußland für die Zukunft dieses Verhältnisses aufzeigen? Die Untersuchung stützt sich auf offizielle Dokumente, Presseberichte und wissenschaftliche Analysen aus Rußland und Deutschland.' (Autorenreferat)

'After a period during 1991 and 1992 when mutual expectations ran high, German-Russian multilateral and bilateral relations have been characterised more by contradictory trends. While Germany provided strong support for Russia to join a series of international organizations, divergent views on the new security architecture in Europe, for example, and military adventures such as Moscow's war of annihilation in Chechnya have given rise to irritation. In bilateral relations, the ceremonial withdrawal of the 'Western Group' of the ex-Soviet Army from Germany provided both sides another opportunity to declare their desire to intensify relations. Several problems in certain specific issues have remained unresolved, however, and these continue to burden German-Russian relations. The present report discusses the current status and prospects of relations between Bonn and Moscow, in both their bilateral and multilateral dimensions, and concludes with an examination of scenarios that can be predicted for the future of these relations given extremely unstable factors in Russia. The study is based on official documents, press reports, and expert analyses from Russia and Germany.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter stress; bilateral relations; Federal Republic of Germany; Europe; identity; international cooperation; partnership; Russia; USSR successor state; post-socialist country; Germany
Klassifikation Politikwissenschaft
Methode anwendungsorientiert
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Bilaterale internationale Beziehungen; Regionale Außenpolitik einzelner Staaten; Bestimmungsfaktoren der Außenpolitik; Außenpolitische Interessen; Status und Rolle im internationalen System
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 30 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 39-1995
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top