Mehr von Lang, Kai-Olaf

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Polens Beziehungen zu Russland : zwischen Argwohn und Zusammenarbeit

Poland's relations with Russia : between suspicion and co-operation
[Forschungsbericht]

Lang, Kai-Olaf

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-41715

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Polen und Rußland müssen in ihrer jahrhundertealten Geschichte auf eine Vielzahl problembeladener Phasen zurückblicken. Der große Nachbar im Osten verhieß für Polen meist nichts Gutes: Unterdrückung, Kriege, Fremdherrschaft. Es wundert daher wenig, wenn auch nach 1989 bzw. 1991 in den polnisch-russischen Beziehungen immer wieder Irritationen und Friktionen zu registrieren sind. Doch bei näherem Hinsehen wird deutlich, daß das Verhältnis zwischen Polen und Rußland keineswegs nur ein konfrontatives Gegeneinander ist. Polens Beziehungen zu seinem großen Nachbarn im Osten steilen sich in ihrer Vielschichtigkeit differenziert dar: teils spannungsvoll und problembeladen, aber gleichzeitig auch dynamisch und kooperativ. Dies bestätigt der Blick auf einzelne Dimensionen der bilateralen Kontakte: auf das Vermächtnis der jüngsten Vergangenheit, die ostpolitischen Kontexte, das sicherheitspolitische Umfeld, Polens künftige Mitgliedschaft in der EU, die gesellschaftliche Wahrnehmung.' (Textauszug)

'Poland and Russia look back on many troubled times in their centuries-old history. For Poland its large eastern neighbour was mostly associated with repression, war and foreign rule. Hence it is hardly surprising that in the post-communist period, too, irritations and frictions have arisen time and again. Yet, as a closer examination reveals, Polish-Russian relations are not only confrontational. Ties exist on many different levels, and while in some areas they are tense and difficult, in others they are dynamic and co-operative. This is further confirmed if one looks at individual aspects of bilateral ties - e.g., the legacy of the recent past, Poland's policy towards its eastern neighbours, the security environment, Poland's future membership of the EU and social perceptions.' (extract)
Thesaurusschlagwörter foreign policy; bilateral relations; international cooperation; Poland; Russia; security policy; joining the European Union; USSR successor state; post-socialist country; international relations; Ukraine; stereotype
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Bilaterale internationale Beziehungen; Außenpolitische Interessen; Außenpolitische Interessendivergenzen; Sicherheitspolitische Interessen; Regionale internationale Sicherheit; Wirtschaftsbeziehungen zwischen Ländern; Historische Faktoren
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 43 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 31-2000
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top