Mehr von Mildner, Kirk

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Belarus : kritische Überlegungen zu Politik und Wirtschaft des Lukaschenko-Regimes

Belarus : critical considerations an the politics and economics of the Lukashenka regime
[Forschungsbericht]

Mildner, Kirk

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-41522

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Wirtschaftliche Globalisierung, internationale Abkommen und die Delegation von Kompetenzen an supranationale Organisationen wie die WTO oder die Europäische Zentralbank haben zu einer bemerkenswerten Interdependenz und damit verbundenen Harmonisierung des nationalen politischen Handelns geführt. Allerdings verläuft dieser Prozeß ungleichförmig, und einige Nationalstaaten zeigen sich harmonisierungsresistent. Von besonderem Interesse in diesem Zusammenhang ist Belarus, das durch den Rückfall in autoritäre Strukturen und ausbleibende Wirtschaftsreformen eine Sonderstellung unter den Transformationsstaaten in Osteuropa einnimmt. Anhand der belarussischen Wirtschaftspolitik soll untersucht werden, warum sich das Lukaschenko-Regime bisher als wenig lernfähig erwiesen hat und die Erfahrungen der Nachbarländer kaum Auswirkungen auf den wirtschaftspolitischen Entscheidungsprozeß in Belarus haben.' (Textauszug)

'Economic globalization, international agreements and the delegation of competences to supranational organisations such as the WTO or the European Central Bank have led to a noteworthy inter-dependence and ensuing harmonisation of national political activities. However, this process is not uniform, and some national states are proving resistant to harmonisation. One particular instance of this is Belarus, which has achieved distinction among the transforming states of Eastern Europe by reverting to authoritarian structures and by the absence of economic reforms. On the basis of Belarussian economic policy, the present study attempts to explain why the Lukashenka regime has up to now shown little ability to learn and why the experiences made in neighbouring countries have had little or no impact an the economic-policy decision-making process in Belarus.' (extract)
Thesaurusschlagwörter international relations; politics; transformation; economy; economic system; economic policy; Belorussia; USSR successor state; post-socialist country; reform policy; deficit; political theory
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Wirtschaftspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Belarus; Wirtschaftsreformen; Autoritäre Herrschaft; Lukasenko, Aleksandr Grigor'evic; Wirtschaftsprozess; Wirtschaftliches Verhalten; Auslandshilfepolitik von Staatengruppen/internationalen Organisationen; Politiktransfer
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 40 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 12-2000
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top