Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der Zusammenhang zwischen Jugendquoten und Altersdiskriminierung

[Zeitschriftenartikel]

Hainz, Tobias

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-414630

Weitere Angaben:
Abstract Dieser Beitrag wird zwischen strukturellen Eigenschaften von Jugendquoten und Rechtfertigungen für ihre Einführung unterscheiden. Eine bloß strukturelle Gleichheit von Jugendquoten und Altersdiskriminierung sollte nicht hinreichend dafür sein, Jugendquoten als Altersdiskriminierung aufzufassen, da sie auch eine gerechtfertigte Form der Ungleichbehandlung sein könnten. Das bedeutet, dass zunächst geklärt werden sollte, ob eine solche strukturelle Gleichheit besteht und falls ja, ob sich plausible Rechtfertigungen für die Einführung von Jugendquoten finden lassen.
Thesaurusschlagwörter youth; quotation; discrimination; Intergenerational relations; political instrument; conception of democracy; elderly; social inequality; political participation
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Freie Schlagwörter Jugendquoten; Altersdiskriminierung; positive Diskriminierung; negative Diskriminierung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe S. 48-56
Zeitschriftentitel Journal für Generationengerechtigkeit, 14 (2014) 2
Heftthema Jugendquoten und Nachwuchsquoten
ISSN 1617-1799
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top