Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das unsichtbare neue Zeitalter : "New Age", privatisierte Religion und kultisches Milieu

The invesible new age: privatized religion, the cultic milieu, and new age
[Zeitschriftenartikel]

Knoblauch, Hubert

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-40933

Weitere Angaben:
Abstract As modernity is usually called disenchanted, new religious movements, New Age and occultism are taken to mark a u-turn in the social development of religion. They are regarded as indicators of a "postmodern" religion. It is suggested that these movements follow the pattern of the invisible religion observed by Thomas Luckmann in the 1960s. They are syncretistic and individualistic as an "esoteric culture"; their structure, the "cultic milieu", can be characterized by a low degree of institutionalization and by commercialization of a magical market. From the point of view of the consumer, the esoteric culture offers a 'holistic' understanding of reality. The attraction of esoteric culture lies in a comprehensive integration of knowledge which in its legitimate versions, in specialized institutional spheres, has become structurally invisible or 'occult' in modern societies.

Der Autor zeigt am Beispiel der New Age-Bewegung und verwandter Phänomene, daß es sich bei der postulierten Trendwende im Verhältnis von Religion und Gesellschaft, bei der von einer überzogenen Vorstellung des Mythos der Säkularisierung ausgegangen wird, nicht um eine neuartige Erscheinung handelt. Sie setzt auf internationaler Ebene den Wandel sozialer Formen und Inhalte der Religion fort, die unter dem Begriff der "unsichtbaren Religion" seit den 60er Jahren gefaßt werden. Damit wird ein zunehmender Synkretismus, die Pluralität und die Marktorientierung der religiösen Institutionen einerseits, die Privatisierung und Subjektisierung religiöser Glaubensformen andererseits bezeichnet. Auf der Basis theoretischer und empirischer Untersuchungen wird der strukturelle Wandel hin zu neuen Sozialformen der Religion aufgezeigt und verdeutlicht, daß die New Age-Bewegung hinsichtlich ihrer kulturellen Dimension als esoterische Kultur bzw. magische Weltanschauung und hinsichtlich ihrer sozialstrukturellen Dimension als Kulte bzw. kultisches Milieu analysiert werden kann. Als Besonderheit der unsichtbaren Religion wird ihre Ganzheitlichkeit beschrieben. (HN)
Thesaurusschlagwörter religion; ritual; social factors; secularization; social change; religiousness; syncretism; faith; social structure; New Age; esotericism; magic
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Religionssoziologie
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung
Freie Schlagwörter kultisches Milieu
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1989
Seitenangabe S. 504-525
Zeitschriftentitel Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 41 (1989) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top