Mehr von Hippe, Thorsten

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Märkte, Wohlfahrtsstaaten oder Wohlfahrtsmärkte? : die Regulierung kapitalgedeckter Altersvorsorge zwischen individueller und kollektiver Verantwortung für die Lebensstandardsicherung im Alter

Markets, welfare states or welfare markets? : regulation of capital-based pensions between individual and collective responsibility for maintaining living standards during old age
[Arbeitspapier]

Hippe, Thorsten

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-406353

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Bielefeld, Fak. für Soziologie, Institut für Weltgesellschaft; Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie; Universität Bielefeld, Fakultät für Rechtswissenschaft
Abstract "Der vorliegende Artikel greift die Forderung von Nullmeier (2001) auf, angesichts der internationalen Bedeutungszunahme kapitalgedeckter Altersvorsorge theoretische Marktregulationsphilosophien und empirische Marktregulationspolitiken zu erforschen. Unter Rückgriff auf Max Webers Konzept der Idealtypenbildung werden dazu aus der internationalen Debatte um die 'richtige' Regulierung kapitalgedeckter Altersvorsorge drei normative Regulierungs-Philosophien und daraus abgeleitete idealtypische Regulierungs-Modelle extrahiert. Mit diesem idealtypologischen 'Koordinatensystem' (Kohl 2000) lässt sich der Status quo und die Entwicklung von nationalen Regulationspolitiken bezüglich kapitalgedeckter Altersvorsorge empirisch analysieren, theoretisch interpretieren und standardisiert vergleichen. Am Beispiel von 6 Ländern wird so untersucht, inwieweit es zu einer Konvergenz nationaler Regulierungsstile auf sozialliberale Wohlfahrtsmärkte oder neoliberale Märkte kommt. In theoretischer Hinsicht wird dabei zugleich eine aktualisierte Definition des Begriffs 'Wohlfahrtsmarkt' vorgeschlagen." (Autorenreferat)

"This article takes up the recommendation of Nullmeier (2001) who - in the face of the increasing importance of capital funded pensions across countries - made the demand to investigate the normative philosophies and empirical policies of the regulation of pension markets. With recourse to Max Weber's concept of ideal-types three normative philosophies of funded pension regulation and related institutional models of funded pension regulation are extracted from the international debate about the 'right' regulation of funded pensions. This ideal-type 'coordination system' (Kohl 2000) helps to empirically analyse, interpret and compare the status quo and the development of national regulatory policies concerning capital funded pensions. The examples of six countries are used to investigate to what extent a convergence of national regulatory styles towards social-liberal welfare markets or neo-liberal markets can be observed. Thereby, the article also proposes an up-dated definition of the term 'welfare market'." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter provision for old age; retirement planning; welfare state; regulation; pension policy; old age; standard of living; social security; neoliberalism; Weber, M.; ideal type; Europe
Klassifikation soziale Sicherung; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Sozialpolitik
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Erscheinungsort Bielefeld
Seitenangabe 36 S.
Schriftenreihe REGINA - Arbeitspapier, 23
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top