Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Erfolg und Kontinuität im beruflichen Lebenslauf : Die Planung des Ruhestands in der späten Lebensmitte einer Kohorte ehemaliger Gymnasiasten

Success and continuity in the occupational career : Planning retirement in late mid-life in a cohort of former German grammar school students
[Zeitschriftenartikel]

Maulemann, Heiner

fulltextDownload

Der Volltext unterliegt einer Embargofrist bis zum 1 Jan. 2017

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-404208

Weitere Angaben:
Abstract "Je erfolgreicher die Berufslaufbahn von der Jugend bis zur Lebensmitte, desto eher will man die Berufstätigkeit bis zur und jenseits der Altersgrenze fortsetzen. Diese Kontinuitätshypothese wird im Kölner Gymnasiastenpanel untersucht, das ehemalige Gymnasiasten des 16. Lebensjahrs im 30., 43. und 56. Lebensjahr wiederbefragt. Zielvariablen sind (1) die aktuelle Berufstätigkeit; (2) die Wichtigkeit der Fortsetzung der Berufstätigkeit bis zum Ruhestand; und der Wunsch, danach die Berufstätigkeit (3) im alten oder (4) in einem neuen Beruf fortzusetzen. Prädiktoren sind der objektive und subjektive Berufserfolg und die Freizeitpräferenz bis zum 56. Lebensjahr, die soziale Herkunft und Aspirationen im 16. Lebensjahr. Die Wahrscheinlichkeit der aktuellen Berufstätigkeit (1) steigt mit dem objektiven und subjektiven Berufserfolg; die Neigung zur Fortsetzung der Berufslaufbahn (2-4) wächst allein mit dem subjektiven Berufserfolg. Die Kontinuitätshypothese wird in differenzierter Form bestätigt." (Autorenreferat)

"The more successful an occupational career has been between youth and mid-life, the more strongly an individual is inclined to continue it up to and beyond pension age. This continuity hypothesis is examined in a panel study, where former grammar school students of age 16 are reinterviewed at age 30, 43 and 56. Dependent variables are (1) being currently employed, (2) the importance to continue employment up to pension age, and the intention to continue employment beyond pension age (3) in the previous or (4) in a new occupation. Independent variables are the objective and subjective occupational success and leisure preferences up to age 56, and social origin as well as aspirations at age 16. The probability of being currently employed (1) increases with the objective and subjective occupational success; the intention to continue the occupational career (2-4) increases with the subjective occupational success. The continuity hypothesis is confirmed with qualifications." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; cohort analysis; success; professional experience; job success; life career; continuity; occupational integration; occupational identification; career; recreational activity; meaning; planning
Klassifikation Bevölkerung; Berufsforschung, Berufssoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe S. 223-243
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 26 (2014) 2
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top