Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Housing First", ein vielversprechender Ansatz zur Überwindung von Wohnungslosigkeit

[Zeitschriftenartikel]

Busch-Geertsema, Volker

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-402937

Weitere Angaben:
Abstract "Im Folgenden wird ein Ansatz zur Überwindung von Wohnungslosigkeit vorgestellt, der in Europa, aber auch in den USA, Canada und Australien in den letzten Jahren sehr viel Zuspruch gefunden hat. Dieser Ansatz geht von der Grundprämisse aus, dass es in entwickelten Ländern nicht mehr hinnehmbar ist, sich mit Wohnungslosigkeit quasi als unveränderbarer Gegebenheit abzuinden und sie vor allem zu verwalten, sondern dass es darum gehen muss, Wohnungslosigkeit aktiv zu minimieren mit dem – zugegebenermaßen ehrgeizigen – Ziel, Wohnungslosigkeit weitestgehend zu beenden. Die wesentlichen Mittel, um dieses Ziel zu erreichen, liegen dabei in der raschen Reintegration der Wohnungslosen in normale Wohnverhältnisse, bei Bedarf mit begleitender sozialer Unterstützung, und in der konsequenten Prävention von Wohnungslosigkeit. Das klingt banal, erfordert aber vielerorts einen nicht unerheblichen Paradigmenwechsel im Umgang mit Wohnungslosigkeit." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter homelessness; assistance for the homeless; social support; reintegration
Klassifikation soziale Probleme; Sonstiges zur Sozialarbeit und Sozialpädagogik
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2011
Seitenangabe S. 39-54
Zeitschriftentitel Widersprüche : Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, 31 (2011) 121
Heftthema Schöner Wohnen? Wohnungspolitik zwischen Markt und sozialer Daseinsvorsorge
ISSN 0721-8834
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top