Mehr von Kalny, Eva
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das Konzept "Neue Soziale Bewegungen" nach Alain Touraine und die Grenzen seiner Anwendbarkeit in Guatemala

The concept of new social movements by Alain Touraine and the limits of its applicability in the case of Guatemala
[Zeitschriftenartikel]

Kalny, Eva

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-402595

Weitere Angaben:
Abstract "Sowohl indigene Bewegungen als auch soziale Bewegungen gegen Großprojekte wie Staudämme, Minen und den Anbau von Palmöl und Zuckerrohr für die Gewinnung von Agrarsprit sind im Nachkriegsguatemala sehr aktiv. Dabei ist im letzten Jahrzehnt eine Verschiebung von identitären Forderungen hin zur vermehrten Verteidigung natürlicher Ressourcen beobachtbar. Der verstärkte Kampf um die Erhaltung des Lebensraums, der in ganz Lateinamerika zu beobachten ist, greift in Guatemala auf indigene Konzepte zurück und postuliert einen Gegensatz zwischen indigener und westlicher Lebenseinstellung. Dem theoretischen Konzept der 'Neuen Sozialen Bewegungen' entsprechen indigene Bewegungen nach Ende des Bürgerkriegs am ehesten, dennoch ist das Konzept, geprägt u.a. von Alain Touraine, nur eingeschränkt anwendbar bzw. hilfreich zur Erklärung sozialer Prozesse in Guatemala." (Autorenreferat)

"Indigenous movements as well as social movements against megaprojects like dams, mining projects and the cultivation of sugar cane and palm oil for the production of agro sprit, have been very active in postwar Guatemala. During the last ten years, however, a shift from claims for identity issues to an increased defense of natural resources can be observed. In Guatemala, the intensified struggle for maintaining the living environment, which can be monitored in all of Latin America, resorts to a posited opposition between indigenous and western approaches to life. Indigenous movements, since the end of the civil war, best fit the theoretical concept of 'new social movements', yet the concept, coined among others by Alain Touraine, can only be applied in a limited way and is only conditionally useful for explaining social processes in Guatemala." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Guatemala; social movement; Latin America; indigenous peoples; protest movement; theory-practice; social process; resources; Central America; historical development; organizations; conflict; resistance movement; village; municipality; guerrilla; human rights; energy industry; network; mining; developing country
Klassifikation Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie; Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Generelle Theorien der Sozialwissenschaften; allgemeine Geschichte
Methode anwendungsorientiert; historisch; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe S. 271-290
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 52 (2012) 3
Heftthema Neue soziale Bewegungen heute
ISSN 1013-1469
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top