Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zum alltäglichen und historischen Verständnis von Introspektion : Themenschwerpunkt: Introspektion als Forschungsmethode

[Zeitschriftenartikel]

Schulze, Hartmut

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-40076

Weitere Angaben:
Abstract In der "klassischen" Phase der Introspektion um die Jahrhundertwende von 1900 gab es bemerkenswerte Unterschiede im Verständnis dessen, was u.a. Brentano (vgl. 1874), Wundt (vgl. 1888 und 1907), Bühler (vgl. 1907) oder James (vgl. 1952) unter "Introspektion" verstanden. Für eine Neubeschäftigung mit Introspektion als Methode zur Erforschung innerer Bewußtseins- und Erlebensprozesse liefern die damals erarbeiteten Definitionen gleichermaßen eine Basis und einen Rahmen zur notwendigen Auseinandersetzung und Abgrenzung.
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Psychologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Seitenangabe S. 6-9
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 7 (1999) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top