Mehr von Geser, Hans

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Determinanten des Lehrstellenangebots in Schweizer Industrie- und Dienstleistungsbetrieben : aktuelle empirische Befunde

Determinanten des Lehrstellenangebots in Schweizer Industrie- und Dienstleistungsbetrieben / Hans Geser Übersetzungstitel Determinants of the supply of openings for apprentices in Swiss industrial and service companies
[Arbeitspapier]

Geser, Hans

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-398910

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Zürich, Philosophische Fakultät, Soziologisches Institut
Abstract Der vorliegende Beitrag befasst sich mit den Determinanten des Lehrstellenangebotes in schweizerischen Industrie- und Dienstleistungsbetrieben. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass viele Betriebe die Zahl ihrer Lehrlinge rasch und teilweise dramatisch verringern, wenn sie aus konjunkturellen Gründen oder aufgrund des Konkurrenzdrucks gezwungen sind, Personal abzubauen und möglichst alle nicht kurzfristig refinanzierbaren Aufwendungen zu eliminieren. Hinzu kommen längerfristige strukturelle Entwicklungen, die in der Schweiz für einen kontinuierlichen Netto-Rückgang des Lehrstellenangebots verantwortlich sind. Kapitel zwei untersucht die unterschiedliche Ausbildungsbereitschaft schweizerischer und ausländischer Firmen. Es zeigt sich, dass ausländische Firmen aller Kategorien tendenziell weniger Lehrstellen anbieten, dass dieser Unterschied aber mit wachsender Firmengröße sehr deutlich sinkt. Im dritten Kapitel untersucht der Autor den Zusammenhang von Sprachenregion und Ausbildungsbereitschaft. Es wird deutlich, dass die Lehrlingsquote in Firmen aller Größenklassen in der Deutschschweiz tendenziell am höchsten liegt, und dass sich dieser Vorsprung in gleichem Maße auf die gewerblich-technische und die kaufmännische Ausbildung bezieht. Im vierten Kapitel geht es um die Firmengröße und die Ausbildungsbereitschaft. Im Anschluss daran werden die einzelnen Wirtschaftsbranchen beleuchtet. In Kapitel sechs befasst sich der Autor mit dem Zusammenhang von Qualifikationsstruktur der Firmenbelegschaft und der Ausbildungsbereitschaft. Im siebten Kapitel werden die Ausbildungsbereitschaft und andere Leistungsmerkmale der Unternehmen, wie z.B. Exportorientierung und Erschließung neuer Absatzmärkte, analysiert. In Kapitel acht konzentriert sich der Autor auf die Lehrlingsquote in wachsenden, stagnierenden und schrumpfenden Firmen. Abschließend wird in zwei Schritten versucht, die kausalen Erklärungsbeiträge der organisationsinternen und -externen Beanspruchungsfaktoren in einem multivariaten Modell voneinander zu isolieren. (ICD)
Thesaurusschlagwörter Switzerland; industrial enterprise; service enterprise; training; vocational training situation; vocational training system; intention to accept trainees; vocational education
Klassifikation Bildungswesen quartärer Bereich, Berufsbildung; Makroebene des Bildungswesens
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Erscheinungsort Zürich
Seitenangabe 29 S.
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top