Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Soziologie der Emotionen und der Fall der Fans

Sociology of emotions and the case of fans
[Konferenzbeitrag]

Schäfer, Mike S.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-396814

Weitere Angaben:
Abstract Fans sind (...) nicht irgendwelche Zuschauer, sondern eine besondere Spezies. Sie grenzen sich dadurch von anderen Zuschauern ab, dass sie längerfristig eine intensive emotionale Beziehung zu einem öffentlich zugänglichen, für sie externen Fanobjekt haben – zu einer Person, einer Band oder einem Abstraktum wie einer Filmgattung o.ä. (vgl. Schäfer/Roose 2005: 49). Damit stehen hier und auch in vielen anderen Studien (vgl. Fritzsche 2003: 265ff; Hills 2002: 90; Winter 1993: 71) Emotionen im Mittelpunkt der Definition von Fans.
Thesaurusschlagwörter emotionality; fan; fanaticism; everyday sociology; horror film; soccer; pop music; ritual; emotional work; social structure
Klassifikation Freizeitforschung, Freizeitsoziologie; Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Unsichere Zeiten : Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen ; Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008
Herausgeber Soeffner, Hans-Georg
Konferenz 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformation". Jena, 2008
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Verlag VS Verl. für Sozialwiss.
Erscheinungsort Wiesbaden
Seitenangabe S. 1-13
ISBN 978-3-531-16817-3
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top