Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Anregung der Sprachentwicklung durch ein Interaktionstraining für Erzieherinnen

Enhancing language development through interaction training for early childhood educators
[Zeitschriftenartikel]

Simon, Stephanie; Sachse, Steffi

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-392016

Weitere Angaben:
Abstract "Die vorliegende Studie untersucht die Auswirkungen eines Trainingsprogrammes für pädagogisches Fachpersonal auf Sprechfreude und sprachliche Leistungen der von ihnen betreuten drei- bis fünfjährigen Kinder. 16 Kindertagesstätten wurden zufällig zu Interventions- bzw. Vergleichsgruppe zugewiesen und 146 Kinder mit zusätzlichem sprachlichem Förderbedarf sowie 49 Erzieherinnen aus diesen ausgewählt. Die Erzieherinnen der Interventionsgruppe absolvierten das 'HIT - Heidelberger Interaktionstraining für pädagogisches Fachpersonal zur Förderung ein- und mehrsprachiger Kinder' (Buschmann/Jooss 2010). Die Erzieherinnen der Vergleichsgruppe erhielten eine theoretische Fortbildung über Sprachentwicklung. Während eines Interventionszeitraumes von vier Monaten wurden die Kinder beider Gruppen in ihren Einrichtungen gefördert. Das Training bewirkte über eine Optimierung des sprachlichen Interaktionsverhaltens der Erzieherinnen eine Steigerung der Sprechfreude und eine erhöhte Komplexität kindlicher Äußerungen. Auf Testebene profitierten die sprachlich schwächsten Kinder im Bereich der Semantik von der Intervention. Ein sprachliches Interaktionstraining kann somit als ein effektiver und wichtiger Baustein der Sprachförderung in Kindertagesstätten angesehen werden." (Autorenreferat)

"This study evaluates the effects of a training program for early childhood educators on speech productivity and language skills of the children under their care. 16 day care facilities were randomly assigned to an intervention and control group, and 146 children requiring additional language support as well as 49 caregivers were included in the study. Early childhood educators in the intervention group received interaction training ('Heidelberg Training Program for Early Language Promotion in Day Care Facilities for Children', Buschmann/Jooss 2010), while caregivers in the control group attended a seminar on language development. During the four-month intervention phase, the children in both groups were supported in their day care centers. The training led to gains in speech productivity and heightened complexity of the children´s verbal utterances through improvement in the early childhood educators' language interaction behavior. Tests revealed that the intervention benefitted the semantic skills of the children at the lowest competence level. Language interaction training can thus be considered an effective and important element in the promotion of language development in day care facilities." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter language acquisition; language promotion; day nursery; educator; advanced vocational education; interaction; child; multilingualism; educational motivation; kindergarten; Hesse; Federal Republic of Germany
Klassifikation Bildungswesen Elementarbereich
Methode empirisch; Evaluation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 379-397
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 8 (2013) 4
Heftthema Spracherwerb in Kindheit und Jugend
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top