Mehr von Pinther, Arnold

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Lebensgemeinschaften : Gedanken - Thesen - empirische Ergebnisse

Quasi-marital relationships : thoughts - theses - empirical results
[Forschungsbericht]

Pinther, Arnold

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-390460

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Zentralinstitut für Jugendforschung (ZIJ)
Abstract Das Thema "Lebensgemeinschaften" bezeichnet der Autor als ein "wissenschaftlich noch unerschlossenes Problem". Zu beachten seien sozial-demographische Fragen: ein deutlicher Rückgang der Eheschließungen in der DDR, ein Anstieg nichtehelicher Kinder, ein moralischer Wertewandel, die Zunahme von Ehescheidungen und die nicht gelöste Krippensituation. Der Begriff "Lebensgemeinschaft" sei ein schillerndes Problem. Seine Merkmale seien nur grob skizzierbar, was die Dauer, Form und Motivation des Zusammenlebens anbetrifft. Ungeklärt sei sowohl die Frage des neuerworbenen Eigentums, wie der Rechtsstatus der Eltern. Ein gemeinsames Kind unterliege in einer Lebensgemeinschaft allein dem Erziehungsrecht der Mutter. Gleichzeitig werden die Ergebnisse einer Befragung von Abiturienten, Fachhochschulabsolventen und jungen Facharbeitern zum Thema vorgelegt, aus der hervorgeht, daß etwa ein Drittel der Jugendlichen die Lebensgemeinschaft, zwei Drittel die Ehe bevorzugen würden. (pka)
Thesaurusschlagwörter German Democratic Republic (GDR); family; marriage; domestic partnership; divorce; parent-child relationship; value change
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie
Methode deskriptive Studie; empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1985
Erscheinungsort Leipzig
Seitenangabe 19 S.
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top