Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zum Persönlichkeitsprofil junger Werktätiger mit niedriger Bildung und Qualifikation : Forschungsbericht zur U 79

Personality profile of young wage or salary earners with little education and few qualifications : research report on U 79
[Forschungsbericht]

Herting, Gabriele

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-382711

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Zentralinstitut für Jugendforschung (ZIJ)
Abstract In dem vorliegenden Forschungsbericht werden einige Persönlichkeitsbereiche von Jugendlichen mit niedriger Bildung und Qualifikation untersucht und deren Persönlichkeitsprofil mit dem Jugendlicher höherer Bildung und Qualifikation verglichen. Dem Bericht lagen die Daten der "bereinigten Population der U 79" zugrunde. Lebensziele, die innerhalb der Einstellungsstruktur der Persönlichkeit eine bedeutende Rolle spielen, werden durch die Bildung und Qualifikation deutlich beeinflußt. Mit den eigenen Lebensorientierungen unterscheiden sich auch die Partnerwünsche bei Jugendlichen verschiedener Bildungs- und Qualifikationsgruppen. Mit steigender Bildung und Qualifikation nimmt die Auseinandersetzung mit der marxistisch-leninistischen Wertanschauung und "der Überzeugungskraft" zu. Rund ein Drittel der erfaßten vorzeitigen Schulabgänger ist nicht Mitglied der FDJ. Niedrigqualifizierte arbeiten häufiger als Höherqualifizierte im Mehr-Schichtsystem und es ist ein häufiger Arbeitsstellenwechsel zu verzeichnen. Niedrigqualifizierte üben häufiger körperlich schwere Arbeiten unter ungünstigen Bedingungen aus. Übereinstimmend nimmt bei allen Bildungs- und Qualifikationsgruppen das Arbeitskollektiv den höchsten Rangplatz unter den auf die Arbeitstätigkeit und deren Umfeld gerichteten Wertorientierungen ein. Die Arbeitszufriedenheit wird bei den Niedrigqualifizierten mehr durch die Zufriedenheit mit den materiellen Aspekten als mit dem Arbeitsinhalt beeinflußt. Höherqualifizierte sind eher an einer Weiterbildung interessiert als Niedrigqualifizierte. Zahlreiche Tabellen belegen die Ergebnisse. (psz)
Thesaurusschlagwörter German Democratic Republic (GDR); adolescent; school education; qualification; purpose; life career; political attitude; ideology; labor; attitude; technological progress; scientific progress; leisure time
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Sozialpsychologie; Bildungs- und Erziehungssoziologie
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1982
Erscheinungsort Leipzig
Seitenangabe 68 S.
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top