@article { Viel2003,
 title = {Auf flexiblen Wegen zu 'harten Fakten' : sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung als Instrument des Personalmarketings},
 author = {Viel, Oliver},
 journal = {Sozialwissenschaften und Berufspraxis},
 number = {3},
 pages = {295-306},
 volume = {Jg. 26},
 year = {2003},
 url = {http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-38112},
 abstract = {Der Autor gibt einen Überblick über die Strukturen und Ziele des Personalmarketings, worunter Maßnahmen zur Gewinnung neuer Arbeitnehmer (externes Personalmarketing) sowie zur Bindung und Motivation der Mitarbeiter eines Unternehmens (internes Personalmarketing) verstanden werden. Er diskutiert einleitend die Frage, welche Berechtigung das Personalmarketing in Zeiten eines Überangebots an Arbeitskräften hat, und für welche Unternehmen ein Personalmarketing, welches vor allem Kontinuität erfordert und auf lange Zeit Ressourcen bindet, sinnvoll ist. Er erörtert anschließend das Verhältnis vonpraktischem Personalmarketing und sozialwissenschaftlicher Methodenkompetenz und skizziert einige Konzepte sozialwissenschaftlicher Markt- und Meinungsforschung, die im Personalmarketing erfolgreich eingesetzt werden können, wie z.B. großzahlige quantitative Studien, eine Imageanalyse und qualitative Studien. Die Arbeitsmarktforschung als Instrument des Personalmarketings stellt nach Einschätzung des Autors ein in hohem Maße geeignetes und interessantes Betätigungsfeld für Sozialwissenschaftler dar, dessen Bedeutung tendenziell wachsen wird. (ICI)},
}