@article { Wind2003,
 title = {Von der Ahnung zum Wissen : Beratung in der Verwaltungsreform kleiner und mittelgroßer Kommunen},
 author = {Wind, Martin},
 journal = {Sozialwissenschaften und Berufspraxis},
 number = {1},
 pages = {55-66},
 volume = {Jg. 26},
 year = {2003},
 url = {http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-37986},
 abstract = {Die neuen Verheißungen des 'electronic government' werden sich nach Einschätzung des Autors nur dann erfüllen, wenn technikgetriebene Konzepte durch technisch-organisatorische Strategien ersetzt werden. Wer 'e-Government' ernst nimmt, sollte die offensichtlichen Versäumnisse in der Verwaltungsreform nicht aus den Augen verlieren, denn die Ziele, Themen und Konfliktfelder weisen hier zahlreiche Ähnlichkeiten auf. Die vorliegenden Ausführungen des Autors sind das Resultat seiner mehrjährigen Tätigkeit als externer Berater und Moderator in Kommunen mit einer Einwohnerzahl zwischen 15.000 und 45.000 Einwohnern. Er beschreibt die Situation kleiner und mittelgroßer Kommunen anhand der Ergebnisse einer im Jahre 1997 durchgeführten Befragung der Kommunalen Gemeinschaftstelle (KGSt) und diskutiert die Logiken behördlicher Veränderungsprozesse. Er skizziert vor diesem Hintergrund die Ziele und Ansätze einer (sozialwissenschaftlichen) Beratungsarbeit in kleinen und mittelgroßen Kommunen. (ICI2)},
}