Mehr von Witte, Erich H.

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sozialpsychologie, Socio-Improvement und die Lebenszufriedenheit von Bürgern

[Forschungsbericht]

Witte, Erich H.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-377363

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Hamburg, Fak. für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, FB Psychologie, Arbeitsbereich Sozialpsychologie
Abstract "Ein Konzept von Socio-Improvement wird entwickelt, das auf das politische Ziel eines zufriedenen, glücklichen und gesunden Bürger abzielt. Dabei wird festgestellt, dass es sich um ein psychologische Fragestellung handelt und nicht um eine ökonomische. Grundlage jedoch ist, dass sich die Sozialpsychologie an der Positiven Psychologie orientiert und die Untersuchung der Lebenswelt von Menschen wiederentdeckt. Es wird gezeigt, dass sich hinter dem politischen Bestreben, das Volk zufrieden, glücklich und gesund machen zu wollen, eher eine psychologische Fragestellung denn eine wirtschaftswissenschaftliche verbirgt. Die Ausgangsbedingungen und die Geschichte der Glücksforschung werden dargestellt sowie diverse Determinanten des Socio-Improvements auf verschiedenen Ebenen. Als Beispiel wird eine empirische Studie vorgestellt und über gezielte Interventionen sowie über denkbare Konsequenzen für die Zukunft berichtet. Als Schlussfolgerung ergibt sich, dass Sozialpsychologen es nicht zulassen dürfen, dass Wirtschaftswissenschaftler die Verantwortung für ein Aufgabengebiet übernehmen, das eigentlich ihnen zufällt."[Autorenreferat]

"A concept of Socio-Improvement is developed and it is shown that the political aim of making the citizens satisfied, happy and healthy is much more a psychological question than an economical one. However, the science of social psychology has to change from the investigation of negative phenomena to interventions with positive effects and has to study subjects under their daily life environments. The starting conditions and history of happiness research and various determinants of Socio-Improvement on different levels are developed. As an example an empirical study is included and specific interventions as well as imaginable consequences for the future are introduced. The article comes to the conclusion that social psychologists must not let the economic researchers take responsibilities for a field which is psychological by nature."[author´s bastract]
Thesaurusschlagwörter satisfaction; happiness; psychology; social indicators
Klassifikation Sozialpsychologie
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2011
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe 27 S.
Schriftenreihe Hamburger Forschungsberichte zur Sozialpsychologie (HaFoS), 90
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top