Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Hope is that fiery feeling": using poetry as data to explore the meanings of hope for young people

"Hoffnung, das ist dieses aufwühlende Gefühl": Gedichte als Zugang zur Erforschung der Bedeutung von "Hoffnung" für junge Menschen
"La esperanza es ese sentimiento fiero": usando la poesía como datos para explorar los significados de la esperanza para los jóvenes
[Zeitschriftenartikel]

Bishop, Emily; Willis, Karen

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs140194

Weitere Angaben:
Abstract "Poetic inquiry is a contentious area of qualitative research. In this article, we discuss some of the issues plaguing this field of inquiry. We then analyse a collection of poems about hope written by a sample of young people from Tasmania, Australia. The poems were written as part of the 2011 Tree of Hope project, which utilised multiple, arts-based methods to provide insights into what young people hope for in the future and the role of hope in their lives. Participants utilised one of three poetic structures. While each structure produced distinct themes, a connection between 'hope and happiness' overlapped the two structured types of poetry - the acrostic and sense poetry. However, when writing free verse poetry, the expression of additional dimensions of hope, including the flipside of both having hope and losing hope was evident. We conclude that hope is particularly important to young people and that inviting participant-voiced poetry is an effective technique for investigating conceptual topics such as young people and hope." (author's abstract)

"Die Nutzung von Gedichten als Forschungszugang ist umstritten. In diesem Artikel beschäftigen wir uns zunächst mit einigen Herausforderungen in diesem Untersuchungsfeld. Danach analysieren wir eine Sammlung von Gedichten, die junge Menschen aus Tasmanien (Australien) verfasst haben. Die Gedichte wurden 2011 im Rahmen des Tree of Hope-Projekts verfasst, in dem unterschiedliche Kunst basierte Verfahren zum Einsatz kamen um zu verstehen, welche Rolle 'Hoffnung' für die Zukunft junger Menschen und für deren Leben spielt. Die Teilnehmenden nutzten jeweils eine von drei möglichen poetischen Darstellungsweisen. Während jede dieser Darstellungsweisen verschiedene Themen evozierte, stellten wir zugleich fest, dass eine Beziehung zwischen 'Hoffnung' und 'Glück' zwei dieser Formate (acrostic und sense poetry) verband. Im Falle freier Versformen wurden weitere Dimensionen von Hoffnung sichtbar, u.a. die Verbdung von Hoffnung und dem Verlust von Hoffnung. Am Ende unserer Untersuchung kamen wir zu dem Schluss, dass Hoffnung ein sehr wesentliches Konzept für junge Menschen ist und dass die Nutzung von Gedichten der Teilnehmenden ein effektives Verfahren sein kann, um Konzepte wie 'Hoffnung' und deren Verknüpfung/ Dimensionierung zu eruieren." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter young adult; adolescent; hope; research approach; poetry; future perspective; happiness; Australia
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Allgemeine Psychologie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe 19 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 15 (2014) 1
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top