Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Großbritannien und die EU-Reform: Empfehlungen für den Umgang mit den britischen Forderungen an die Europäische Union

[Stellungnahme]

Ondarza, Nicolai von

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-376585

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract Die zukünftige Ausgestaltung der britischen Mitgliedschaft in der Europäischen Union ist zu einer der wichtigsten Fragen für die EU geworden. Aus innenpolitischer Schwäche heraus hat der britische Premierminister David Cameron seinen Landsleuten bis 2017 ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Union in Aussicht gestellt und gleichzeitig angekündigt, bis dahin Kompetenzen von Brüssel nach London zurückzuholen. Deutschland und seine europäischen Partner stehen damit vor der Herausforderung, britische Initiativen, die auf den Rückbau der europäischen Integration gerichtet sind, zurückzuweisen und gleichzeitig zu verhindern, dass London leichtfertig Richtung Austritt driftet. Nach einer Analyse der innenpolitischen Motive für die Referendums- und Neuverhandlungsstrategie der Regierung Cameron stellt diese Studie fünf Bereiche vor, in denen Großbritannien konstruktiv in eine Reform der EU/Eurozone eingebunden werden könnte. Die Prämisse dabei ist, dass es im Interesse der EU und Deutschlands ist, mit den Briten einen Kompromiss über die Reform der Union zumindest zu suchen – solange diese bereit sind, die Grundwerte und Ziele der europäischen Integration zu akzeptieren. Dies kann gelingen, wenn die Weiterentwicklung der EU die moderaten Europakritikerinnen und -kritiker in Großbritannien überzeugt, während gleichzeitig die fundamentalen EU-Gegnerinnen und -Gegner, die einen Austritt aus der Union fordern, marginalisiert werden. (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Great Britain; European integration; Eurozone; EU; reform; reform policy; domestic market; financial crisis; economic relations
Klassifikation Europapolitik
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 31 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, 4/2014
ISSN 1611-6372
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top