Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Bedingungsanalyse des Zusammenhangs zweier qualitativer Merkmale der WFS II

Condition analysis of the relationship between two qualitative features of WFS II
[Forschungsbericht]

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-374896

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Zentralinstitut für Jugendforschung (ZIJ)
Abstract In der Studie geht es um die Analyse des Antwortverhaltens von 747 Lehrlingen und Facharbeitern zu Fragen nach dem Grundlagenvertrag zwischen der DDR und der Bundesrepublik. Speziell thematisiert wird das Problem des Verhältnisses von Plazierungseffekt und Indikatoreffekt, das dahingehend geklärt wird, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit bei 58 Prozent der Befragten ein Plazierungseffekt im Sinne eines Monotonieeffektes angenommen werden muß. Aus dem Ergebnis ist die prinzipielle Notwendigkeit der Untersuchung solcher oder ähnlicher Faktoren, die die Untersuchungsergebnisse verfälschen, abzuleiten. Ausgangspunkt muß dabei die genaue Kenntnis der Indikatorfunktion sein, da sich dann Plazierungseffekte erst unverfälscht ermitteln lassen. (pka)
Thesaurusschlagwörter German Democratic Republic (GDR); adolescent; political attitude; Federal Republic of Germany; survey; data collection method; analysis procedure
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Sozialpsychologie; Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1973
Erscheinungsort Leipzig
Seitenangabe 9 S.
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top