Mehr von Breckner, Roswitha
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kulturelle Vielfalt? Zur Konstruktion von Eigenheit und Fremdheit im öffentlichen Bilderraum

Cultural diversity? The construction of 'we' and 'others' in public pictures
[Zeitschriftenartikel]

Breckner, Roswitha

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-374129

Weitere Angaben:
Abstract "In diesem Beitrag geht es darum, aus der Perspektive einer 'visuellen Soziologie' Bilder im öffentlichen Raum, die durch ihre Größe und farbliche Präsenz ins Auge fallen, exemplarisch daraufhin zu untersuchen, wie 'Eigenheit' und 'Fremdheit' bildlich konstruiert wird. Es wird gezeigt, wie bildliche Symbolisierungen Sinnbezüge hervorbringen, die auf kulturelle Muster der Konstruktion von Eigenheit und Fremdheit vor allem anhand von körperlichen Darstellungsformen rekurrieren. Diese ersten empirischen Beobachtungen führen zur Frage, wie kulturelle Vielfalt bildlich repräsentiert werden kann, ohne in Klischees oder gar Rassismen zu verfallen. Im Ergebnis wird argumentiert, dass Typisierungsprozesse im Sinne von Alfred Schütz wesentlicher Bestandteil der Konstruktion unserer Alltagswelt sind und nicht vermieden werden können. Die Frage stellt sich vielmehr, wie bildliche Typisierungen entwickelt werden können, die kulturelle Vielfalt als gesellschaftliche Normalität darzustellen in der Lage sind. Diese Frage kann zum gegenwärtigen Stand der Diskussion nicht befriedigend beantwortet werden und öffnet vielmehr neue Forschungsfelder." (Autorenreferat)

"The aim of this article is to examine how eye-catching pictures of 'ourselves' and the 'others' as 'strangers' are constructed from the perspective of 'visual sociology'. It shall be demonstrated, how pictorial symbolization creates meaning, based on cultural patterns of constructing 'us' and 'them', which are mainly referring to the performance of bodies. First, empirical observations lead to the question, how cultural diversity is pictured without falling into clichés or even racism. In summary, it shall be argued with Alfred Schütz that typification in everyday life cannot be avoided. The question is rather what kind of pictorial typification can be developed that shows the social normality of cultural diversity in public spaces. At the moment, the solution to this question is hardly satisfactory and, therefore, it opens up new research ground." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter cultural factors; construction; foreignness; sociology; public space; Schütz, A.; typology; normality
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2011
Seitenangabe S. 449-466
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 51 (2011) 4
ISSN 1013-1469
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top