Mehr von Kolle, Christian

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Demenz

Dementia
[Bibliographie]

Kolle, Christian

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-373086

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber GESIS-IZ Sozialwissenschaften
Abstract Im März gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Entscheidung bekannt, das Deutsche Demenzzentrum in Bonn anzusiedeln. Mit der zentralen Bündelung einschlägiger Kompetenz reagiert die Bundesregierung auf eine Krankheit, unter der allein in Deutschland rund anderthalb Millionen Menschen leiden. Da sich das Demenzrisiko mit zunehmendem Alter erhöht, gilt die Krankheit in Zeiten steigender Lebenserwartung und einer wachsenden Zahl an Senioren inzwischen als gesellschaftliches Problem. Verschärft wird die Situation durch die Versorgungslage der Demenzkranken: Drei Viertel der Erkrankten werden zu Hause von ihren Angehörigen versorgt, die dadurch oft selbst an die Grenzen der eigenen körperlichen und psychischen Substanz stoßen; so ist häufig das Leben der ganzen Familie enormen Belastungen ausgesetzt. Doch auch das deutsche Gesundheitssystem ächzt unter den hohen Kosten, die Pflegedienste und Heime für Demenzkranke verursachen. Aus diesem Grund wird, mit dem Helmholtz-Zentrum in Bonn als Speerspitze, die Forschung nach innovativen Präventionsmaßnahmen und Therapiemöglichkeiten eine entscheidende Rolle einnehmen.

In March, 2008 the German Federal Ministry of Education and Research made public their decision to place the German Dementia Center in Bonn. By centralizing relevant expertise, the government is reacting to an illness that affects 1.5 million persons in Germany alone.As the risk of dementia increases with age, the illness, in times of increasing life expectancy and a rapidly growing number of senior citizens, by now represents a societal problem. The situation is aggravated by the care conditions of those suffering from dementia: Three quarters of the patients are being cared for at home by family members who oftentimes are at the limit of their own physical and mental capacities; meaning that frequently the family life of an entire family is subjected to enormous strain. The German healthcare system is also straining beneath the high costs of care services and institutions for those suffering from dementia. This is why the Helmholtz-Center in Bonn will play a decisive role as a leader in research for innovative prevention measures and therapeutic possibilities.
Thesaurusschlagwörter dementia; medicine; nursing home; nursing services; prophylaxis; therapy; caregiver; home care; hospital care (inpatient); assistance for the elderly; nursing care for the elderly; volunteerism; course of a disease; geriatric disorder; care; mental disability; patient
Klassifikation Gerontologie, Alterssoziologie; Medizinsoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Bonn
Seitenangabe 97 S.
Schriftenreihe Recherche Spezial, 3/2008
ISSN 1866-5829
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top