Mehr von Jakowatz, Stefan

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Herausforderung "Terrorismus" - Politik der Inneren Sicherheit und der internationalen Gefahrenabwehr

Challenge "Terrorism" - domestic security policy and international threat prevention
[Bibliographie]

Jakowatz, Stefan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-371828

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Abstract Die konkrete Terrorwarnung des Bundesinnenministers Thomas de Maizière Mitte November 2010 fand in der deutschen Öffentlichkeit sowie in den veröffentlichten Meinungen der Massenmedien eine ungewöhnlich große Resonanz. Infolge der aktuellen Gefährdungslage verstärkten Bund und Länder ihre präventiven Sicherheitsvorkehrungen und hielten öffentlichkeitswirksam die Bürger zur zivilen Wachsamkeit an. Politische Kommentatoren stellten zunächst die Frage nach der akuten Relevanz dieser Terrorwarnung vor dem Hintergrund der stetig oszillierenden Gefährdungslage in Deutschland. Schließlich hat der Terrorismus nicht zuletzt infolge der internationalen Terroranschläge in New York, Madrid und London sowie vor dem Hintergrund gescheiterter Terrorpläne in schon lange Zeit eine herausgehobene Stellung in den sicherheitspolitischen Diskursen. Gelegenheit genug, eine aktualisierte Fassung unseres letztjährigen Recherche Spezial zum Thema Terrorismus zu präsentieren. Auch in diesem Jahr beschäftigt sich die vorliegende Ausgabe im Wesentlichen mit unterschiedlichen Aspekten des internationalen Terrorismus und den darauf bezogenen sicherheitspolitischen Strategien. Aktuelle Literatur- und Forschungsnachweise beleuchten die sozialwissenschaftlichen sowie interdisziplinären Aspekte des globalisierten Terrorismus und die Konsequenzen für die Sicherheitspolitik der internationalen Staatengemeinschaft.

The very real terror warning given by Germany's Minister of the Interior Thomas de Maizière in mid-November 2010 resonated uncharacteristically loudly among the German public as well as among the published opinions of the mass media. Due to the current security threat level, federal and state preventive security precautions have been upgraded and there has been a great deal of publicity alerting citizens to maintain civil vigilance. Political commentators initially posed the question of the acute relevance of this terror warning against the background of the constantly oscillating security threat level in Germany. Ultimately, in no small measure due to the international terror attacks in New York, Madrid and London as well as against the background of failed terror plans, terrorism has long since gained a prominent position in the discourse on security policy. This is opportunity enough for us to present an updated version of last year’s Research Special on terrorism. This issue will also essentially take up various aspects of international terrorism and the corresponding security policy strategies this year as well. Current literature and research references shed light on both the social science as well as the interdisciplinary aspects of globalized terrorism and the consequences for the security policies of the international community of states.
Thesaurusschlagwörter terrorism; fight against terrorism; anti-terror policy; security policy; mass media; civil rights; human rights; freedom; security; endangerment; domestic security; globalization; transnationalization; international security; law of nations; military intervention
Klassifikation Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Erscheinungsort Bonn
Seitenangabe 175 S.
Schriftenreihe Recherche Spezial, 7/2010
ISSN 1866-5829
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top