Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"If you come often, we are like relatives; if you come rarely, we are like strangers': reformations of Akhaness in the Upper Mekong Region

[Zeitschriftenartikel]

Morton, Micah F.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-371806

Weitere Angaben:
Abstract "In my paper, I offer a brief analysis of just some of the ways in which certain members of the Akha transnational minority group are redefining Akhaness amidst the Upper Mekong Region's ongoing transition from 'battlefields to markets'. Drawing on 32 months of research in the region, I bring attention to the efforts of certain Akha elite to promote a more formal pan-Akha sense of belonging of a profoundly religious nature. I highlight the complex ways in which certain local Akha actors are reshaping culture by way of multiple and shifting orientations to the past as well as the national and transnational in the contexts of social gatherings, communal rituals, linguistic productions, multimedia engagements, and cross-border travel. I argue that by virtue of these simultaneously multi-sited representations of Akhaness, certain Akha are composing their own theories of culture that in part challenge and incorporate dominant models of nationalism and globalization, all the while reproducing and claiming a distinctly Akha way of being in the world." (author's abstract)

"Dieser Artikel bietet eine kurze Analyse der Art und Weise, wie einige Mitglieder der transnationalen Akha Minderheit ihre 'Akhaness' inmitten der laufenden Transition der Region am oberen Mekong vom Grenzgebiet zum Wirtschaftsraum neu definieren. Basierend auf 32 Monaten Forschung in der Region, lenke ich die Aufmerksamkeit auf die Bemühungen von bestimmten Akha-Eliten, ein formales, tief religiöses pan-Akha-Zugehörigkeitsgefühl voranzutreiben. Ich hebe die komplexe Art und Weise hervor, durch die bestimmte lokale Akha-AkteurInnen Kultur durch multiple und wechselnde Bezüge zu Vergangenem ebenso wie Nationalem und Transnationalem im Kontext von gesellschaftlichen Treffen, gemeinsamen Ritualen, sprachlichen Produktionen, multimedialem Engagement und grenzüberschreitenden Reisen neu gestalten. Ich argumentiere, dass aufgrund dieser gleichzeitigen und an mehreren Standorten stattfindenden Repräsentationen von Akhaness, bestimmte Akha ihre eigenen Theorien von Kultur herausbilden, die Teile dominanter Modelle von Nationalismus und Globalisierung gleichzeitig herausfordern und einbinden und dabei eine spezifische Art des Akha-Seins in dieser Welt reproduzieren und für sich beanspruchen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Southeast Asia; ethnic group; minority; identity; religion; cultural identity; ethnicity; minority policy
Klassifikation Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie
Freie Schlagwörter Akha; Identitätspolitik; transnationales Zugehörigkeitsgefühl; Upper Mekong Region
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 29-59
Zeitschriftentitel ASEAS - Österreichische Zeitschrift für Südostasienwissenschaften, 6 (2013) 1
Heftthema Social movements
DOI http://dx.doi.org/10.4232/10.ASEAS-6.1-3
ISSN 1999-253X
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top