Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Bewältigungskompetenzen in Partnerschaften und ihre Transmission auf angehörige Kinder: Untersuchungsinstrumente, Stichprobe und Erhebungsplan (1. Messzeitpunkt)

Coping skills in partnerships and their transmission to related children : study instruments, sample and survey plan (first measurement date)
[Arbeitspapier]

Reichle, Barbara; Maurus, Britta; Franiek, Sabine

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-368943

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber pairfam - Das Beziehungs- und Familienpanel
Abstract Die Publikation dokumentiert das Untersuchungsdesign und die psychometrischen Ergebnisse einer Studie von 2004/2005 zu Bewältigungskompetenzen in Partnerschaften und ihrer Transmission auf angehörige Kinder, die im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 'Beziehungs- und Familienentwicklung' durchgeführt wird. So werden in einem ersten Schritt die Stichprobenrekrutierung und die Untersuchungsprozeduren der teilnehmenden Eltern und Partner, der Kinder sowie der Lehrkräfte in Form von Befragungen beschrieben. Der zweite Schritt umfasst schließlich die eingesetzten Erhebungsinstrumente bei der Befragung und deren Ergebnisse. Die Sammlung beginnt mit den Erwachsenen-Fragebögen, die von 733 Elternpersonen bzw. verheirateten Personen ohne Kinder allein und anonym ausgefüllt werden. Es folgen die Kinderfragebögen, die den Kindern (Erst- und Zweitklässler) vorgelesen werden, die experimentelle Beobachtungssituation, die an einer Intensivstichprobe von 72 Kindern realisiert wird, mit nachfolgendem Validierungs-Interview zu dieser Beobachtung. Die Fragebögen, mit denen die 72 Lehrkräfte die Kinder beurteilen, folgen zum Schluss. Im Anhang sind alle Materialen (Anschreiben, Fragebögen, Interview-Leitfaden, Ablaufpläne, Codierschema) aufgeführt. Zu jedem Fragebogen wird eine kurze Darstellung seiner Herkunft und theoretischen Grundlagen gegeben, wo möglich eine Quelle verzeichnet und anschließend die Ergebnisse der vorgenommenen psychometrischen Untersuchungen berichtet. Psychometrische Untersuchungen werden nach dem von Schmitt, Dalbert und Montanda (1983) vorgeschlagenen Standards vorgenommen. Aufgrund der entsprechenden Kennwerte werden sodann Entscheidungen zur Güte und Dimensionalität der Instrumente getroffen. Von diesen Entscheidungen hängt es ab, welche Maße für die später folgenden inhaltlichen Analysen gebildet werden. (ICG2)
Thesaurusschlagwörter family; family situation; child; partnership; partner relationship; spouse; wife; husband; teacher; parent-child relationship; social desirability; personality; conflict mediation; conflict behavior; gender-specific factors
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Allgemeine Psychologie
Methode Dokumentation; empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe 102 S.
Schriftenreihe Arbeitspapier des Beziehungs- und Familienpanels (pairfam), 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz., Weitergabe unter gleichen Bedingungen
top