Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Lohnt sich Arbeits- und Gesundheitsschutz? : Bilanzierung von Kosten und Nutzen angesichts neuer Belastungsformen

Are occupational safety and health protection worthwhile? : balancing of costs and benefits in the light of new burdening forms
[Arbeitspapier]

Becker, Karina; Brinkmann, Ulrich; Engel, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-368594

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Jena, Fak. für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Institut für Soziologie Lehrstuhl für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie
Abstract "Zwei Argumente dominieren gegenwärtig die Diskussion um Zustand und Gestaltbarkeit des Arbeits- und Gesundheitsschutzes (AGS) in Deutschland: Das Kostenargument, meist vorgebracht von Unternehmensseite, versucht scheinbar zu aufwändige Maßnahmen abzuwenden, und die Beschreibung der Zunahme neuer Belastungen für Beschäftigte, wie es sich in steigenden psychisch bedingten Ausfalltagen und ansteigendem Präsentismus (also Anwesenheit trotz Krankheit) äußert. Tatsächlich können wir zeigen, dass die immensen volkswirtschaftlichen und betrieblichen Kosten durch mangelhaften AGS in Deutschland und durch Krankheit entstehen, und nicht durch ein zu hohes AGS-Niveau und einen hohen Gesundheitsstand. Es werden Beispiele für betriebliche Maßnahmen der Gesundheitsförderung vorgestellt, die u.a. auch unmittelbar kostenentlastende Effekte haben. Dabei lassen sich in der verschränkten Zielstellung einer Minimierung von klassischen Fehlbelastungen und der Reduzierung neuer Belastungsformen die besten Effekte erzielen, wenn ein beteiligungsorientierter Ansatz verfolgt wird." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter occupational safety; health care; firm; health care delivery system; health policy; cost-benefit analysis; illness; psychological stress; physical stress; health consequences; work-related illness; Federal Republic of Germany
Klassifikation Arbeitswelt; Gesundheitspolitik
Methode anwendungsorientiert; empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Jena
Seitenangabe 17 S.
Schriftenreihe Working Papers: Economic Sociology Jena, 3/2008
ISSN 1864-7588
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top