Mehr von Faik, Jürgen

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


A new pension adjustment formula for Germany: distributional sensitivity results

[Arbeitspapier]

Faik, Jürgen

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-364610

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber FaMa - Neue Frankfurter Sozialforschung
Abstract Amidst the backdrop of a fundamentally changed socio-political strategy within the German pension system towards a strengthening of private pension schemes, in Germany the principles of pension adjustments have attracted a great deal of public attention. In this context, the paper presents a relatively simple adjustment formula with an intrinsic distributional com-ponent. On the basis of the new formula, sensitivity studies concerning the well-being of the elderly in Germany are performed, and these results are compared to the well-being of other German age groups. The corresponding sensitivity analyses vary due to the parameters of the new formula, and, additionally, they are related to alternative pensions’ adjustment formulas in order to compare the diverging consequences of several formulas and their different underlying “philosophies”. The micro-data used is from the German Socio-Economic Panel (SOEP) 1984-2010.

Vor dem Hintergrund einer fundamental veränderten sozialpolitischen Strategie im bundesdeutschen Alterssicherungssystem hin zu einer Stärkung privater Altersvorsorge haben die Prinzipien der Rentendynamisierung in Deutschland eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit erlangt. In diesem Kontext präsentiert das Papier eine vergleichsweise einfache Anpassungsformel mit einer eingebauten Verteilungskomponente. Auf der Basis der neuen Formel werden Sensitivitätsstudien in Bezug auf den Wohlstand der Älteren in Deutschland durchgeführt und diese Ergebnisse mit der Wohlstandslage anderer bundesdeutscher Altersgruppen verglichen. Die korrespondierenden Sensitivitätsanalysen variieren mit den Parametern der neuen Formel und sind zusätzlich auf andere Rentenanpassungsformeln bezogen, um die divergierenden Konsequenzen der verschiedenen Formeln und deren unterschiedliche "Philosophien" miteinander zu vergleichen. Die genutzten Mikrodaten stammen aus dem deutschen Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) 1984-2010.
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; provision for old age; pension; retirement planning; pension policy; insurance premium rate; pension adjustment; annuity computation; standard of living; elderly
Klassifikation soziale Sicherung; Familienpolitik, Jugendpolitik, Altenpolitik
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2012
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe 26 S.
Schriftenreihe FaMa-Diskussionspapier, 2/2012
ISSN 1869-1935
Status Erstveröffentlichung; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top