More documents from Gaßmann, Raphael
More documents from Sozialwissenschaften und Berufspraxis

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month1
total229

Downloads

this month6
total231

       

Zur praktischen Relevanz der phänomenologischen Diskussion um Gesundheit und Krankheit

Practical relevance of the phenomenological discussion concerning health and sickness
[journal article]

Gaßmann, Raphael

fulltextDownloadDownload full text

(311 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-36357

Further Details
Abstract Ausgehend von einer historischen Betrachtung der Entwicklung und Wandlung medizinischer Konzeptionen vom frühen 17. Jahrhundert bis ins 20. Jahrhundert hinein thematisiert der Beitrag phänomenologische Aspekte der Diskussion um Gesundheit und Krankheit. Das Selbstverständnis einer vom Behandlungsmonopol bestimmten Medizin, bzw. der bis heute dominanten medizinischen Schule, sowie die Entmündigung des Patienten durch die behandelnden Mediziner haben zu einer Verdrängung des Menschen aus der Humanmedizin geführt. Selbst der in der Folge entwickelte Ansatz des 'bio-psycho-sozialen' Modells, welches den im 'biomechanischen' Modell angelegten Dualismus von Körper und Psyche aufzuheben versucht, geht von der Annahme von Gesundheit als Normal- und Ausgangszustand aus. Vorgestellt wird hier jedoch ein ganz neues Denkmodell, das den Zustand eines inkonstanten Ungleichgewichts zwischen Gesundheit und Krankheit, in dem sich das Individuum bewegt, annimmt. Dieses unkonventionelle Konzept, welches impliziert, daß Gesundheit u.a. erlebt werden könne als Fähigkeit, Konflikte auszuhalten, Widerstände zu leisten, sein Leben zu meistern und Krankwerden zu ertragen, steht damit in krassem Gegensatz zum Absolutheitsanspruch der organfixierten Medizin. Eine Berücksichtigung dieses Ansatzes in der medizinischen Theorie, Lehre und Praxis sowie die Relativierung der eigenen Möglichkeiten wäre ein wichtiger Schritt der Medizin auf ihrem Weg in die Moderne. (ICH)
Keywords physician-patient relationship; health; historical development; body; illness; medicine; paradigm; phenomenology; therapy; holistic approach
Classification Medical Sociology; Medicine, Social Medicine
Document language German
Publication Year 1996
Page/Pages p. 122-127
Journal Sozialwissenschaften und Berufspraxis, Jg. 19 (1996) 2
Status Published Version; reviewed
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top