Mehr von Rauschenbach, Thomas
Mehr von Neue Praxis

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sozialpädagogik - eine akademische Disziplin ohne Vorbild?

Social work - an academic discipline without example?
[Zeitschriftenartikel]

Rauschenbach, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-36164

Weitere Angaben:
Abstract Der Beitrag beschäftigt sich mit der Entwicklung der Sozialpädagogik zwischen Ausbildung und Beruf. Er beschreibt Probleme, die diese Disziplin damit hat, sich als eigenständige Wissenschaft zu etablieren, und zeigt bestehende Defizite auf, die den Aufbau einer "universitären Sozialpädagogik" erschweren. Mit den Stichworten "Verberuflichung", "Verfachlichung" und "Professionalisierung" thematisiert und problematisiert er die Entwicklung der Sozialpädagogik als Beruf. (JA2)

The author occupies himself with the development of social work between training and profession. He describes problems of this discipline to establish itself as an independent science and shows present deficits that aggravate the development of a 'universitary social work'. Around the key word 'professionalisation' he builds his documentation of social work as a profession.
Thesaurusschlagwörter social pedagogy; educational social worker; occupational image; professionalization; scientific character; social work; scientific discipline; Federal Republic of Germany; training
Klassifikation Berufsforschung, Berufssoziologie; Sozialarbeit und Sozialpädagogik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1991
Seitenangabe S. 1-11
Zeitschriftentitel Neue Praxis, 21 (1991) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top