Mehr von Kohlstedt, Rolf

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Personelle und institutionelle Netzwerke in Wissenschaft und Wirtschaft der 1920er bis 1950er Jahre in Niedersachsen – das Beispiel der WIG

Personal and institutional networks for science and the economy in Lower Saxony between the 1920s and the 1950s, as illustrated by the WIG
[Sammelwerksbeitrag]

Kohlstedt, Rolf

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-359792

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften; Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Abstract In der 1925 gegründeten Wirtschaftswissenschaftlichen Gesellschaft zum Studium Niedersachsens e. V. (WIG) fanden sich Dozenten der niedersächsischen Hochschulen sowie Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung mit dem Ziel einer wissenschaftlich fundierten Förderung des niedersächsischen Wirtschaftsgebietes zusammen. Die WIG war bereits wenige Jahre nach ihrer Gründung über ihre personellen und institutionellen Beziehungen und Kooperationen eng mit wichtigen Abschnitten der niedersächsischen Landesgeschichte bis hin zur Landesgründung verbunden und gestaltete auch anschließend die niedersächsische Wirtschaft und Wissenschaft mit. Dieser Beitrag möchte anhand der WIG und der in diesem Zusammenhang bedeutsamen Person Kurt Brüning exemplarisch darstellen, wie sich dieses personelle und institutionelle Netzwerk von den 1920er bis in die 1950er Jahre in Niedersachsen zusammensetzte.

The Wirtschaftswissenschaftliche Gesellschaft zum Studium Niedersachsens e. V. (an academic association dedicated to the study of Lower Saxony – known as the WIG), founded in 1925, brought together academics from Lower Saxony’s universities and representatives from business and public administration with the aim of developing a scientifically grounded approach to promoting Lower Saxony as an economic area. Even in the years immediately following its foundation, through both its personal and institutional relations and partnerships, the WIG played a crucial role through various important stages of the history of the state of Lower Saxony, and indeed at its very inception, and subsequently contributed to shaping the development of both the economy and the academic landscape of Lower Saxony. In this paper, consideration of both the WIG and one prominent individual, Kurt Brüning, a particular key figure in this context, serves as a means of illustrating the composition of personal and institutional networks in Lower Saxony from the 1920s to the 1950s.
Thesaurusschlagwörter Lower Saxony; promotion of economic development; social network; scientific institution; institutional factors; historical development; science policy; economics
Klassifikation Lehre und Studium, Professionalisierung und Ethik, Organisationen und Verbände der Wirtschaftswissenschaften
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Vom Dritten Reich zur Bundesrepublik : Beiträge einer Tagung zur Geschichte von Raumforschung und Raumplanung am 12. und 13. Juni 2008 in Leipzig
Herausgeber Mäding, Heinrich; Strubelt, Wendelin
Konferenz Geschichte der Raumplanung: Vom Dritten Reich zur Bundesrepublik. Leipzig, 2008
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 149-160
Schriftenreihe Arbeitsmaterial, 346
ISSN 0946-7807
ISBN 978-3-88838-346-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top