Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Monitoring und Evaluation von Clustern, Clusterinitiativen und Clusterpolitik

Monitoring and evaluating clusters, cluster initiatives and cluster policy
[Sammelwerksbeitrag]

Genosko, Joachim; Walter, Sieglinde Amelia

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-359507

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract Das Clusterkonzept wird derzeit von der Politik mit dem Ziel eingesetzt, die regionale Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft zu steigern. Das zentrale Ordnungsprinzip eines Clusters ist das Netzwerk. Unternehmen gleicher bzw. verwandter Branchen werden mit einschlägigen wissenschaftlichen Einrichtungen sowie staatlichen und kommunalen Behörden vernetzt. Raumrelevant werden Cluster dann, wenn sie eine regionale Dimension einnehmen. Raumplanerisch sind Cluster dabei ambivalent: Einerseits müssen ihr Flächenverbrauch überwacht und evaluiert werden, andererseits sind Cluster raumsparend. Als Verdichtungen ökonomischer Aktivitäten beanspruchen sie allerdings eine Infrastruktur, welche die Mobilität von Menschen und Gütern gewährleistet. Die wirtschaftspolitischen Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit hängen wesentlich von der Ausgangslage der jeweiligen Region ab. Außerdem sind die Ziele zumeist branchenspezifisch angepasst, sodass der Erfolg von einzelnen Clustern derselben Region mit unterschiedlichen Kriterien beurteilt werden muss. Über die allgemeinen Daten über Import und Export, Arbeitsmarkt sowie Forschung und Entwicklung hinaus müssen branchen- und clusterspezifische Daten erhoben werden, damit die Angemessenheit der Maßnahmen des Clustermanagements zur Erreichung der definierten Ziele bewertet und gegebenenfalls angepasst werden kann.

For some time now the concept of clusters has been invoked by politicians as a means of strengthening regional competitiveness and innovative capacity. The key organisational principle underlying a cluster is the network. Businesses operating within the same – or at least in related – sectors are hooked up with the relevant scientific institutions and with the appropriate state or local-authority agencies. Clusters become spatially relevant when they take on a regional dimension. From the spatial-planning perspective, clusters are ambivalent: on the one hand, it is important to monitor and evaluate their consumption of land resources; at the same time, however, clusters are economical in terms of land use. However, as concentrations of economic activities, they do require infrastructure capable of guaranteeing mobility in respect of both goods and people. The economic-policy measures introduced to enhance competitiveness depend critically on the initial situation which exists in the region in question. Moreover, the goals of such measures are usually sector-specific; consequently, the success of the various clusters within one region has to be gauged according to different criteria. In addition to more general data on imports and exports, the labour market and R&D, it is also necessary to gather sector- and cluster-specific data in order to be able to evaluate and, where necessary, to adapt the measures for managing cluster development and to ensure that they are suited to achieving the defined goals.
Thesaurusschlagwörter regional planning; regional development; competitiveness; regional policy; economic policy; innovation; network; economic growth; spatial planning; South Tyrol; Bavaria; Federal Republic of Germany
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Wirtschaftspolitik
Freie Schlagwörter Clusterpolitik
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Monitoring und Evaluation von Stadt- und Regionalentwicklung
Herausgeber Jacoby, Christian
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 74-81
Schriftenreihe Arbeitsmaterial, 350
ISSN 0946-7807
ISBN 978-3-88838-350-2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top