Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur psychosozialen Situation der Aussiedlerkinder und -jugendlichen

The psychosocial situation of children and adolescents in late migrant families
[Zeitschriftenartikel]

Süss, Wladimir

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-35958

Weitere Angaben:
Abstract In den Medienbeiträgen zum Aussiedlerproblem werden meistens nur die politischen, administrativen und ökonomischen Aspekte der Übersiedlung thematisiert. Bedeutend weniger weiß die Öffentlichkeit über die sozialpsychologischen und die persönlichen Probleme der Aussiedler. Besonders betroffen von den psychosozialen Folgen der Aussiedlung sind Kinder und Jugendliche, die in aller Regel nicht die aktiven Initiatoren der Übersiedlung waren. Psychosoziale Probleme sind bei ihnen schon vorprogammiert. Bei der Eingliederung der Aussiedlerkinder und -jugendlichen wurden die Entwicklungsphysiologen und -psychologen sehr selten um Rat gefragt. In dem vorliegenden Aufsatz rückt der Autor die sozialpsychologische Betrachtungsweise der Migration junger Aussiedler in den Mittelpunkt seiner Ausführungen, ihre Motive und Erwartungen, die Auseinandersetzung mit dem neuen Milieu, ebenso ihre Reaktionen auf die neue Umgebung. (psz)
Thesaurusschlagwörter parent-child relationship; generation; society; identity formation; integration; adolescent; conflict; life situation; motivation; psychosocial factors; socialization; late migrant; migration
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Sozialpsychologie; soziale Probleme
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe S. 131-146
Zeitschriftentitel Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 18 (1995) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top