Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The long-term impact of job displacement in Germany during the 1982 recession on earnings, income, and employment

[Arbeitspapier]

Schmieder, Johannes F.; Wachter, Till von; Bender, Stefan

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://hdl.handle.net/10419/32699

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Abstract "Wir zeigen, dass Arbeiter in stabilen Beschäftigungsverhältnissen, die während der Massenentlassungen aufgrund der im Jahr 1982 vorherrschenden Rezession in Deutschland ihren Arbeitsplatz verlieren, anhaltende Gehaltsverluste in Höhe von 10-15% über einen Zeitraum von 15 Jahren hinnehmen müssen. Diese Schätzungen werden anhand vergleichbarer Daten und einer ähnlichen Methode wie bei Studien für die Vereinigten Staaten erzielt. Aufgrund der Vorteile der deutschen Daten, können wir zeigen, dass während in den ersten 10 Jahren der Rückgang und Wiederanstieg der Arbeitszeit eine Rolle für die Einkommensverluste spielen, langfristig der Lohnverlust den wichtigsten Erklärungsfaktor darstellt. Wir zeigen auch, dass selbst das großzügige deutsche System der Arbeitslosenversicherung lediglich einen kleinen Anteil des gesamten Einkommensverlustes ersetzen kann. Diese Ergebnisse deuten an, dass Arbeitsplatzverluste zu großen und andauernden Rückgängen für das Einkommen führen, selbst in Arbeitsmärkten mit strengeren sozialen Sicherheitsnetzen und geringerer Einkommensungleichheit." (Autorenreferat)

"We show that workers displaced from their stable jobs during mass-layoffs in 1982 recession in Germany suffered permanent earnings losses of 10-15% lasting at least 15 years. These estimates are obtained using data and methodology comparable to similar studies for the United States. Exploiting advantages of the German data, we also show that while reduction and recovery in time worked plays a role in explaining earnings losses during the first ten years, the majority of the long-run loss is due to a decline in wages. We also show that even the generous German unemployment insurance system replaced only a small fraction of the total earnings loss. These findings suggest that job displacements can lead to large and lasting reductions in income even in labor markets with tighter social safety nets and lower earnings inequality." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter layoffs; salary; wage level; unemployment; unemployment insurance; social system; social security; income; job loss; working hours; Federal Republic of Germany
Klassifikation Arbeitsmarktforschung; soziale Sicherung
Methode empirisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2010
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 28 S.
Schriftenreihe IAB Discussion Paper: Beiträge zum wissenschaftlichen Dialog aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 1/2010
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top