Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Qualitative secondary analysis in austere times : ethical, professional and methodological considerations

Qualitative Sekundäranalyse in schwierigen Zeiten : ethische, fachliche und methodologische Überlegungen
Análisis secundario cualitativo en tiempos austeros : consideraciones éticas, profesionales y metodológicas
[Zeitschriftenartikel]

Coltart, Carrie; Henwood, Karen; Shirani, Fiona

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1301181

Weitere Angaben:
Abstract "Aktuelle Debatten im Feld der qualitativen Sekundäranalyse (QSA) sind bemüht, polarisierenden Positionen entgegenzuwirken und ausgefeiltere Perspektiven über die epistemologischen, analytischen und forschungspraktischen Chancen und Problemen zu generieren, die mit diesem Ansatz einhergehen. Dies scheint prinzipiell sinnvoll, allerdings gibt es Anzeichen dafür, dass zugleich die wenig hilfreiche Spaltung zwischen Primär- und Sekundäranalysen weiter und in neuer Weise reproduziert wird. Indem die Autoren mit Definitionsfragen und mit dem weiteren Umfeld befassen, in das die Debatten um QSA eingebetet sind, versuchen siesowohl mögliche Ursachen für fortdauernde Polarisierungen zu identifizieren als auch potenzielle Chancen und Synergien im Spannungsfeld von Primär- und Sekundäranalysen herauszuarbeiten. Rückgreifend auf ihre Arbeit an der qualitativen Timescapes-Langzeitstudie beschäftigen sie sich zugleich mit einigen bisher eher vernachlässigten Risiken, die mit QSA verbunden sein können. Hierzu gehören Tendenzen einer Priorisierung von QSA-Zielen und zeitliche Probleme, denen mehr Beachtung geschenkt werden muss, um mit fortdauernden Ängsten vor QSA produktiv umgehen zu können und diese nicht von vornherein als rückschrittlich und egoistisch abzuwerten." (Autorenreferat)

"Recent debates in qualitative secondary analysis (QSA) have sought to move beyond polarizing arguments in order to develop more nuanced perspectives on the epistemological, analytical and practical opportunities and challenges associated with its methods. This is generally to be welcomed, although there are also signs of unhelpful primary/ secondary divisions finding new forms of expression. Focusing on definitional issues and wider contexts of QSA helps to explain the possible sources of ongoing tensions while affording tentative insights into potential opportunities and synergies across the primary/secondary spectrum. Building on work undertaken within the Timescapes Qualitative Longitudinal study, the article also highlights some under-examined costs and risks that may come along with new opportunities created by secondary analysis. Issues of over-privileging secondary analysis claims, making and the timing of qualitative secondary analysis are foregrounded as requiring further consideration if researchers are to take seriously lingering suspicions and fears about qualitative secondary analysis and not dismiss them as simply reactionary or self-serving." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter qualitative method; secondary analysis; method; empirical research; longitudinal study; methodological research; comparison of methods
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe 20 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 14 (2013) 1
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top