Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kinderrechte - eine historische Rekonstruktion

Children's rights - a historical reconstruction
[Zeitschriftenartikel]

Marthaler, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-354711

Weitere Angaben:
Abstract "Die Kinderrechtekonvention (KRK) der Vereinten Nationen enthält individuelle, emanzipative Grundrechte neben moralischen Kategorien wie Elternverantwortung und Kindeswohl. Der Aufsatz rekonstruiert die historische Entwicklung der rechtlichen Stellung des Kindes zwischen Familie und Staat in Deutschland. Der Blick auf das in der KRK angelegte Spannungsfeld zwischen individueller Rechtsposition und Pflege und Schutz des Kindes, das auch als Gravitationszentrum der rechtlichen Entwicklung in Deutschland identifiziert werden kann, legt Selektivitätsmechanismen in der Verteilung auf Adressatengruppen frei und verweist auf politische Agenden hinter den Gesetzgebungsprozessen. Welche Rolle spielt hier wirklich das Interesse des Kindes? Mit Zweifeln an der Eignung des Staats als Wahrer dieser Interessen und an dem historischen Zug der Verrechtlichung der Eltern-Kind-Beziehungen werden abschließend zentrale Problemfelder skizziert, die weitere Diskussionen und Bearbeitung erfordern." (Autorenreferat)

"The UN Convention on the Rights of the Child contains individual, emancipative rights as well as more moral aspects such as parents' responsibility and the best interest of the child. This text undertakes the reconstruction of the historical development of the child's legal position between family and the state in Germany. The analysis focuses on the conflicting principles (individual rights vs. protection of and care for the children) defined by the CRC, which can also be found at the centre of legal developments in Germany. It uncovers selective mechanisms of distribution into different groups and shows the political agendas behind law-making processes. Do children's interests actually matter here? With misgivings about the ability of the state to play the role of the protector of these interests and about the historical path taken of juridification of parent-child-relationships, finally central issues that need further discussion and work are defined." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter German Empire; Weimar Republic (Germany, 1918-33); Federal Republic of Germany; child; law; human rights; historical development; nineteenth century; twentieth century; UNO; education; family; national state; parent-child relationship; juridification; child well-being; legal status; fundamental right; children's rights
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung; Recht
Methode historisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Seitenangabe S. 295-306
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 5 (2010) 3
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top