Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Fallstudie - "Kulturlandschaft Neckartal nördlich von Heilbronn"

Case study "Cultural landscape Neckar valley north of Heilbronn"
[Sammelwerksbeitrag]

Hein, Ekkehard; Heinl, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-354552

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract In der Fallstudie „Kulturlandschaft Neckartal nördlich von Heilbronn“ wird ein Abschnitt des Neckartales untersucht, der von einer prosperierenden Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung geprägt ist. Das Neckartal weist hier einen suburbanen Charakter auf und lässt noch Grundzüge der vorindustriellen Landschaftsgliederung sowie visuell viele kulturhistorische Elemente erkennen. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen wesentliche Veränderungen des Siedlungsgeschehens und Nutzungsänderungen in der freien Landschaft seit Mitte der dreißiger Jahre. Der Siedlungsflächenzuwachs findet seine Erklärung im Einwohnerzuwachs und in den wohlstandsbedingten Faktoren. Die weitere Flächeninanspruchnahme für Siedlungszwecke dürfte aber in den nächsten Jahren sukzessive geringer werden. Die landwirtschaftlichen Nutzflächen verloren im Laufe der vergangenen Jahrzehnte tendenzielle Anteile insbesondere zugunsten von Siedlungs- und Waldflächen. Änderungen innerhalb der landwirtschaftlichen Nutzflächen erfolgten aufgrund verschiedener Rahmenbedingen hin zu einer stärkeren Ausrichtung auf maschinenbewirtschaftete Flächen. Raumordnerische Aufgabe bleibt es, die Raumentwicklung aktiv mitzugestalten und durch ihre Instrumente wichtige Funktionen der Kulturlandschaft zu schützen. Es gilt, die Kulturlandschaft durch eine integrative Raumordnung nachhaltig weiterzuentwickeln.

In the case study “Cultural landscape Neckar valley north of Heilbronn” the investigation turns to a section of the Neckar valley that is characterised by prosperous population figures and economic development. The Neckar valley exhibits here a suburban character. The outlines of the pre-industrial landscape structure and many cultural historic elements can be recognised. The focus of the investigation is on significant changes in settlement development and land use in the open countryside since the mid-1930s. The growth in the settlement areas is explained by population growth and factors related to prosperity. Further use of land for settlement may well, however, decline successively over the coming years. In recent decades areas of agriculturally used land tended to be transformed into settlement or woodland. Due to shifts in framework conditions agriculturally used land changed, becoming more strongly oriented towards mechanical farming. Spatial planning continues to have the task of actively helping shape spatial development and using appropriate instruments to protect important functions of the cultural landscape. Integrative spatial planning should ensure the sustainable further development of the cultural landscape.
Thesaurusschlagwörter cultural landscape; Baden-Württemberg; historical development; demographic factors; economic development (on national level); area utilization; settlement; development; latitude; sustainable development; spatial planning; zoning; landscape protection; Federal Republic of Germany
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Kulturlandschaft des ländlichen Raums in Baden-Württemberg - Entwicklungen, Kontexte, Perspektiven
Herausgeber Heinl, Thomas; Stadelbauer, Jörg
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2013
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 146-166
Schriftenreihe Arbeitsmaterial, 359
ISSN 0946-7807
ISBN 978-3-88838-359-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top