Mehr von Werle, Raymund

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Institutionalistische Technikanalyse : Stand und Perspektiven

Institutionalized technical analysis : current state and prospects
[Arbeitspapier]

Werle, Raymund

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://hdl.handle.net/10419/19902

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Abstract "In verschiedenen sozialwissenschaftlichen Teildisziplinen finden sich institutionalistische Ansätze, die die Entstehung, Entwicklung und Ausbreitung von Technik analysieren, ohne dass diese unbedingt den zentralen Fokus der Studien bildet. Die wichtigsten stammen aus dem Bereich der Forschung über nationale Innovationssysteme, der Forschung über die Spielarten des Kapitalismus und der Techniksoziologie. Sie werden in diesem Papier aus techniksoziologischer Perspektive diskutiert. Die Arbeiten bedienen sich oft einfacher Unterscheidungen zwischen bestimmten Typen von Technik oder technischen Innovationen (zum Beispiel radikal/inkrementell). Viele verwenden implizit oder explizit Phasenmodelle technischer Entwicklung. Zudem verzichten sie außer in historischen soziologischen Studien regelmäßig auf detaillierte Beschreibungen einzelner Techniken. Dieses „black-boxing“ kann es erleichtern, generalisierbare Zusammenhänge zwischen institutionellen Konstellationen und technischen Entwicklungen aufzuzeigen. Das ist bisher aber nur selten gelungen, weil – vor allem in der Innovationstheorie, teilweise auch in der Techniksoziologie und am wenigsten noch in den Studien über die Spielarten des Kapitalismus – ein Defizit hinsichtlich der theoretischen Konzeptualisierung von institutionellen Arrangements und deren Veränderung besteht, aber auch weil nur selten Rückwirkungen technischer Veränderungen auf Institutionen in die Untersuchungen einbezogen werden." [Autorenreferat]

"Different sub-disciplines of the Social Sciences provide institutional approaches to analyze the emergence, development and diffusion of technology which is not necessarily the central focus of these studies. Most important are those in the area of research on national systems of innovation, in the studies on the varieties of capitalism and in the sociology of technology. In this paper they are discussed from the perspective of the sociology of technology. Often the studies use rather simple distinctions between types of technology or technical innovations (e.g. radical/incremental). Many suggest implicitly or explicitly phase models of technical development. Except for historical sociological accounts the studies usually avoid providing a detailed description of single technologies. This “blackboxing” strategy by and large facilitates detecting generalizable relations between institutional constellations and technical development. But it has hardly ever succeeded because – foremost in innovation theory, but partly also in the sociology of technology and least so in the studies on the varieties of capitalism – a deficit is encountered concerning the theoretical concept of institutional arrangements and their changes but also because repercussions of technical changes on institutions have rarely been analyzed." [author´s abstract]
Thesaurusschlagwörter engineering; sociology of technology; diffusion; institutionalism; innovation; technical development
Klassifikation Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologie
Methode deskriptive Studie; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 54 S.
Schriftenreihe MPIfG Discussion Paper, 03/8
ISSN 1864-4333
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top