Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Promoting workplace participation : lessons from Germany and France

[Zeitschriftenartikel]

Lorenz, Edward

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-353136

Weitere Angaben:
Abstract "Recent surveys of workplace participation in the United States point to an ostensible paradox. Despite evidence that actively involving workers in shop-level decision-making can lead to significant and long-lasting improvements in productivity, only a small fraction of US companies have seen fit to confer meaningful participatory rights on their workers. This outcome may expose a systematic bias of the market against firms adopting participatory work organization, and a number of observers have argued in favor of external mandating of workplace participation on the grounds of market failure. Based on the comparative experience of Germany and France with mandated participation, I argue an equally important matter is how the wider industrial relations environment and the strategic choices of unions and employers impact on the effectiveness of legislation." (author's abstract)

"Aktuelle Untersuchungen zur Partizipation am Arbeitsplatz in the Vereinigten Staaten weisen auf eine scheinbare Paradoxie hin. Obwohl es offensichtlich ist, daß die aktive Beteiligung von Arbeitern an unternehmerischen Entscheidungsprozessen zu bedeutenden und langanhaltenden Verbesserungen in der Produktivität führen kann, hat sich nur eine geringe Anzahl von US Firmen als fähig erwiesen, bedeutungsvolle Beteiligungsrechte auf ihre Arbeiter zu übertragen. Dieses Ergebnis mag ein systematisches Vorurteil des Marktes gegen Firmen darstellen, die eine partizipatorische Arbeitsorganisation annehmen, und eine Reihe von Beobachtern hat sich zugunsten einer externen Verwaltung von Partizipation am Arbeitsplatz aufgrund eines Marktversagens ausgesprochen. Basierend auf der komparativen Erfahrung von Deutschland und Frankreich mit Mandatspartizipation, argumentiere ich, daß es gleichermaßen wichtige Frage ist, welche Auswirkung die weitere Umgebung der industriellen Beziehungen und die strategischen Wahlmöglichkeiten der Gewerkschaften und Arbeitgeber auf die Effektivität der Gesetzgebung haben." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter job; participation; worker participation; work organization; productivity; employer; trade union; works council; workers' representation; labor relations; statuary regulation; France; Federal Republic of Germany
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe S. 46-63
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 2 (1995) 1
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top