Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Behandlung fehlender Werte bei der seriellen Analyse namentlicher Abstimmungen : oder: Wege zur Therapie des Horror Vacui

The treatment of missing values in the serial analysis of ballots by call : or: ways for the therapy of horror vacui
[Zeitschriftenartikel]

Best, Heinrich; Kuznia, Reiner

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-35172

Weitere Angaben:
Abstract In dem Beitrag werden auf der Grundlage des speziellen Datentyps der namentlichen Abstimmungen das Ausmaß und die Richtung der Verzerrung von Ergebnissen durch das Auftreten von fehlenden Werten gemessen, die Schwächen einiger gängiger Verfahren zur Behandlung von Datenlücken nachgewiesen und ein angemessener Lösungsvorschlag präsentiert. Die wichtigste Ursache für das Auftreten fehlender Werte bei Abstimmungsanalysen ist die Abwesenheit von Abgeordneten. Ein zentraler Gesichtspunkt für die Bewertung und Behandlung dieser Verhaltensvariante ist es, ob sie tatsächlich zufällig auftritt, d.h. ohne politische Konnotation gewählt wird, oder ob sie als gezielte Vermeidung einer Entscheidungssituation gedeutet werden muß. Fünf Typen fehlender Werte bei namentlichen Abstimmungen werden ermittelt, die in unterschiedlicher Weise mit demographischen und politischen Merkmalen der Abgeordneten korreliert sind. Am Beispiel der Frankfurter Nationalversammlung wird geprüft, ob diese verschiedenen Typen fehlender Werte tatsächlich mit demographischen Merkmalen und politischen Orientierungen der Abgeordneten korreliert sind und damit bei unangemessener Behandlung zur Quelle von Verzerrungen und Verfälschungen von Untersuchungsergebnissen werden können, oder ob eine andere Verteilung fehlender Werte über Fälle und Variablen zu beobachten ist. Die Diskussion der verschiedenen Verfahren zur Behandlung fehlender Werte macht deutlich, daß der paarweise und listenweise Ausschluß sowie die bei der seriellen Analyse namentlicher Abstimmungen üblichen Varianten dieser Methoden mit hoher Wahrscheinlichkeit Verzerrungen der Erhebungsgesamtheit bewirken. Es wird festgestellt, daß Abwesenheiten nicht mit Enthaltungen gleichgesetzt werden dürfen, daß Schätzverfahren auf diese Weise absurde Ergebnisse produzieren. Ähnliches wird für die Ersetzung fehlender Werte durch den Mittelwert oder einen beliebigen anderen Wert festgestellt. (KW)

'In this article we first examine at the example of the Frankfurt National Assembly the extent and the direction of distortions caused by missing values in roll-call data. Secondly, we will demonstrate the foibles of some current methods for the treatment of data gaps, and finally we will suggest the estimation of missing values by multiple regression as a more suitable solution for the problem of missing values in legislative roll-call analysis.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter voting; data preparation; influence; national assembly; statistical analysis; behavior
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1983
Seitenangabe S. 49-82
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 8 (1983) 2
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top