Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Task Force: Zivilgesellschaftliche Entwicklungen in China

Task force: civil societal developments in China
[Arbeitspapier]

Göbel, Christian; Heberer, Thomas (Hrsg.)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-351453

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Duisburg-Essen Campus Duisburg, Institut für Ostasienwissenschaften IN-EAST
Abstract "Die Arbeit geht der Frage nach, ob sich in China eine Zivilgesellschaft in der Entstehung befindet. Die Autorinnen und Autoren widmen sich hierfür einer Reihe politischer und sozialer Entwicklungen und Phänomene, die auf ein sich änderndes Beziehungsgefüge zwischen Staat und Gesellschaft hindeuten. Sie untersuchen dabei (a) neue Partizipations- und Sicherungsinstitutionen in Chinas Großstädten, (b) die Auswirkungen des Internets, (c) die Rolle chinesischer sozialer Organisationen und leiten daraus (d) Empfehlungen für die Entwicklungszusammenarbeit mit China ab. Auch wenn von der Entstehung einer Zivilgesellschaft in China noch nicht gesprochen werden kann, wirken sich diese Entwicklungen doch auf den Charakter des politischen Systems aus. Ein erstes Verständnis dieser Auswirkungen ermöglicht den Autorinnen und Autoren dieser Studie Empfehlungen zu formulieren, wie sozialer Wandel in China von außen unterstützt werden kann." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Christian Göbel, Thomas Heberer: Einleitung - Zivilgesellschaftliche Entwicklungen in China? (1-4); Jan Großkopf, Randy Rodewald, Viktor Ungemach: Institutionelle Reformen auf der städtischen Grassroot-Ebene: Ausgangspunkt für mehr Partizipation! (5-11); Janine Flocke, Mark Gessat: Die Rolle des Internet als Mobilisierungsfaktor und Faktor zur Bildung virtueller Gemeinschaften (12-19); Vivian Rohm, Julie Tomaszewski, Kenneth Wright: Das Entstehen zivilgesellschaftlicher Organisationen: NGOs oder GONGOs? (20-28); Jana Richter, Christine Warmer, Dorothea Wünsch: In welcher Weise sollte deutsche Entwicklungszusammenarbeit die Herausbildung zivilgesellschaftlicher Prozesse fördern? (29-41); Michael Baumgärtner, Christian Bollmann, Ferdinand Pöllath: Ländliche Unternehmer (42-43).

"This report approaches the question of whether a civil society is emerging in China. It examines several political and social phenomena and developments which, at the first glance, seem to indicate significant changes in the relationship between state and society. The authors of this report analyse (a) new participatory and social security arrangements in China's cities, (b) the impact of the Internet, (c) the role of China's emerging social organizations and (d) formulate recommendations for development cooperation projects with China. Although the re-port finds not much evidence for an emerging civil society, it cannot be said that these phenomena and developments have no impact at all on China's political system. An approximation of these impacts enables the authors to formulate recommendations on how to support social change in China from the outside." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter China; political development; political change; civil society; participation; Internet; development aid; social change; non-governmental organization; Far East; developing country; Asia
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Duisburg
Seitenangabe VII, 43 S.
Schriftenreihe Duisburger Arbeitspapiere Ostasienwissenschaften, 64
ISSN 1865-858X
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top