Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Shifting geographical configurations in migrant families : narratives of children reunited with their mothers in Italy

Veränderung der räumlichen Konfiguration von Migrantenfamilien : Narrationen von Kindern nach der Zusammenführung mit ihren Müttern in Italien
[Zeitschriftenartikel]

Bonizzoni, Paola; Leonini, Luisa

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bib-cpos-2013-01en2

Weitere Angaben:
Abstract The article explores the experiences of separation and reunification by children of migrant mothers in Italy by analysing 32 qualitative interviews conducted with adolescents who had rejoined their mothers at different points in their lives. We show that international migration causes children to face multiple shifts in the configuration of their family ties due to the geographical dislocations and re-locations to which these ties are subject. The way in which children interpret and adjust to these changes depends on factors such as the timing of the family migration process and the frequency of transnational family practices, which are affected by more or less abrupt discontinuities in family life after their mothers’ and their own departure.

Der Aufsatz untersucht die Erfahrungen von Trennung und Wiedervereinigung von Kindern und gewanderten Müttern in Italien anhand der Analyse von 32 qualitativen Interviews, durchgeführt mit Heranwachsenden, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten ihres Lebens wieder mit ihren Müttern vereint wurden. Wir zeigen, dass internationale Migration die Ursache ist, dass Kinder mehrfach Veränderungen in der Zusammensetzung ihrer familiären Bindungen ausgesetzt sind, die aus der räumlichen Trennung und Wiedervereinigung resultieren, von der diese Bindungen abhängig sind. Die Art, in der Kinder diese Wechsel interpretieren und sich ihnen anpassen, hängt von Faktoren wie dem Zeitpunkt des familiären Wanderungsprozesses und der Häufigkeit transnationaler Familienpraktiken ab, die von den mehr oder weniger abrupten Unterbrechungen des Familienlebens nach der Abreise der Mutter und des Kindes beeinflusst werden.
Thesaurusschlagwörter migration; family; mother; child; family reunion; commitment; relocation; parent-child relationship; geographical factors; remigration; Italy; narration
Klassifikation Migration; Familiensoziologie, Sexualsoziologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 465-497
Zeitschriftentitel Comparative Population Studies - Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 38 (2013) 2
Heftthema Geographical mobilities and family lives
DOI http://dx.doi.org/10.4232/10.CPoS-2013-01en
ISSN 1869-9999
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top