Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Betriebliche Mitbestimmung und gewerkschaftliche Loyalitätssicherung : eine empirische Analyse des Einflusses des Betriebsrats und anderer Faktoren auf die Mitgliederbindung der IG Metall

Co-determination on the Shop-floor and Trade Union Members’ Loyalty : An Empirical Analysis of the Influence of Works Councils on IG Metall Members’ Loyalty
[Zeitschriftenartikel]

Pyhel, Jörn

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-351065

Weitere Angaben:
Abstract "Über die Bedeutung des Betriebsrates für die Mitgliederrekrutierung der deutschen Gewerkschaften herrscht Einigkeit. Sein Einfluss auf die Loyalitätssicherung der bereits rekrutierten Mitglieder ist indessen nicht eindeutig. Die vorliegende Analyse schließt diese Lücke. Empirische Grundlage sind Daten einer repräsentativen Befragung von 1230 Mitgliedern der IG Metall. Zuerst wird die Bedeutung der Mitgliedschaftsloyalität unter Berücksichtigung der „Logik des kollektiven Handelns“ diskutiert. Da Olsons Theorie die Mitgliederentwicklung unzureichend erklärt, wird ein Loyalitätsmodell vorgeschlagen, welches neben zweckrationalen soziale und wertrationale Mitgliedschaftsmotive berücksichtigt. Im empirischen Teil werden zunächst die Beziehungen zwischen den eingeführten Loyalitätsdimensionen und der individuellen Abwanderungsneigung untersucht, bevor die Determinanten der Mitgliedschaftsloyalität ermittelt werden. Besondere Berücksichtigung erfährt dabei der Einfluss des Betriebsrates." (Autorenreferat)

"The importance of works councils for the recruitment of new trade union members it widely accepted. However, their function in stabilizing already recruited members has been neglected. The present analysis fills this gap by examining the effect of works councils on membership loyalty. The empirical basis of this work is representative data gathered from 1230 members of IG Metall who are employed in the automotive and machine-building industries. The first part of the article discusses the importance of membership loyalty by considering Mancur Olson’s “logic of collective action”. As it lacks an adequate explanation for conditions in Germany an alternative, three-dimensional model of membership loyalty will be suggested. The empirical section begins with an analysis of the relationship between the proposed model and the likelihood that individual members will leave the union. In the final section, determinants of membership loyalty will be investigated. This analysis focuses in particular on the effect of the works councils." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter firm; codetermination; works council; trade union; IG Metall; membership; motivation; workers' representation; collective behavior; degree of organization; Federal Republic of Germany
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen; Organisationssoziologie, Militärsoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 32-52
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 15 (2008) 1
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top