Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Betriebliche Funktionsfähigkeit der französischen und deutschen Arbeitnehmerinteressenvertretung : ein empirisch gestützter Vergleich

[Zeitschriftenartikel]

Lecher, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-350983

Weitere Angaben:
Abstract "Dem Vergleich der Funktionsfähigkeit deutscher und französischer betrieblicher Intressenvertretungen liegt die Empirie von 29 Betriebsbegehungen im bi-nationalen Team in den beiden Ländern zugrunde. Die Ausgangshypothese einer vollen funktionalen Äqivalenz der Systeme bezüglich ihrer Effizienz in den Vertretungsleistungen wurde durch die Empirie differenziert. Als besonders wichtige Unterschiede ergaben sich für Frankreich eine ausgeprägte Betriebszentrierung der überkomplexen Vertretungsstruktur bei immer noch zunehmenden Legitimationsproblemen der Gewerkschaften; für Deutschland eine demgegenüber zwar relativ gute überund außerbetriebliche Vernetzung der Interessenvertretung, verbunden allerdings mit einem Überschuß an Repräsentanz und einem Mangel an direkten Partizipationschancen der Beschäftigten. Dieses Ergebnis wurde aus der Analyse folgender Untersuchungsfelder gewonnen: Institutionen der Interessenvertretung; Alltagspraxis der Vertretungsarbeit; betriebliche Vertretung im Gesamtsystem der industriellen Beziehungen; Betrieb als Herrschaftsort; Konfrontation-Beteiligung-Mitbestimmung im binationalen Vergleich; betriebliche Rationalisierung und Weiterentwicklung der industriellen Beziehungen." (Autorenreferat)

"This comparison of the efficiency of German and French workers' representation systems is based on the empiric results of 29 plant visits in both countries by a bi-national team. The initial hypothesis of a total functional equivalency of the two systems with respect to their effective performance has been differentiated by this research. Substantial differences could be shown for France in the distinctive plant level centralization of the more than complex representation structures, while, at the same time, there exist still growing problems of legitimacy for the trade unions. For Germany there certainly has been found a relatively well established network of external organizations or holding companies for the representation of the trade unions combined, however, with a surplus of institutionalization and a lack of chance for direct participation by the workforce. These results have been extracted from the analysis of the following fields of research: institutions of workers' representatives; the everyday work of the works councils; workers' representatives within the total system of industrial relations; the enterprise as a place of authority; confrontation - participation - co-determination in a bi-national comparison; rationalization within the enterprises and further development of industrial relations." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter representation of interests; firm; Federal Republic of Germany; France; international comparison; workers' representation; works council; trade union; codetermination; worker participation
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1994
Seitenangabe 21 S.
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 1 (1994) 2
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top