Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Private Governance in der Spielzeugindustrie : Voraussetzungen und Strategien zur Durchsetzung einer Branchenvereinbarung

Private Governance and social standards in the toy industries
[Zeitschriftenartikel]

Biedermann, Reinhard

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-348907

Weitere Angaben:
Abstract "Der Weltverband der Spielzeugindustrie hat sich bereits 1995 einen Verhaltenskodex zur Sicherung der Arbeitsbedingungen in China gegeben, dem jedoch jahrelang von den meisten relevanten Unternehmen wenig Beachtung geschenkt wurde. Seitdem er seit 2004 von den globalen Marktführern aus Industrie und Handel unterstützt wird, etabliert er sich zum global gültigen Mindeststandard. Neben der einheitlichen Koordinierung der Branchenführer ist die Institutionalisierung der Kontrolle und Durchsetzung eine entscheidende Voraussetzung für privat organisierte globale Mindeststandards. Dieser Artikel untersucht die Gründe für die Akzeptanz der Branchenvereinbarung und deren Verbreitung." (Autorenreferat)

"In 2004, the global toy industry around its leading Producers Mattel and Hasbro fortified its commitment to enforce common social standards in the worldwide toy factories with focus on China, where more than 70 % of the global production takes place. Since then, the code of conduct of the International Council of the Toy Industries (ICH) developed to a widely accepted common set of standards in the global supply chain. It aims at ending the implementation difficulties with too many different standards, but also gives small- and mediumsized companies the possible to behave in a more social responsible way. The success of the common industrial standards might be a model for other globalized industry sectors that face similar challenges with labour protection, when the involvement of the workers is strenghtened in the future." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter governance; toy; branch of the economy; economic policy; standardization (meth.); working conditions; existential minimum; institutionalization; corporate social responibility
Klassifikation Wirtschaftssoziologie; Wirtschaftssektoren
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 18-36
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, 10 (2009) 1
ISSN 1439-880X
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top