Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Rolle der Gerichte in den Arbeitsbeziehungen : eine ökonomische Analyse am Beispiel der Arbeitnehmerhaftung

The role of courts in labor relations : an economic analysis, using workers' liability as an example
[Zeitschriftenartikel]

Schneider, Martin; Sadowski, Dieter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-346107

Weitere Angaben:
Abstract "In der Diskussion um die Verrechtlichung der Arbeitsbeziehungen lenken wir den Blick auf das vermeintlich (zu) arbeitnehmerfreundliche Richterrecht in Deutschland. Aus rechtsökonomischer Perspektive untersuchen wir exemplarisch die Arbeitnehmerhaftung. Sie ist in dieser Sicht effizient geregelt, wenn die Summe der Kosten aus Prävention, Schadenstragung - unter Berücksichtigung verschiedener Risikotragungsfähigkeiten - sowie aus Schadensregulierung minimiert werden. Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts, in denen die Arbeitnehmerhaftung beschränkt wird, lassen sich als Korrektur des Versagens spontaner Verträge in Richtung der theoretisch effizienten Lösung interpretieren. Arbeitnehmerschutz ist hier gleichzeitig effizient - und wir denken, dass es lohnt, die Effizienzproben der rechtsökonomischen Analyse in der wissenschaftlichen und der rechtspolitischen Diskussion auszudehnen." (Autorenreferat)

"In the German discussion on the 'juridification' (Verrechtlichung) of the employment relationship, we focus on the role of judge-made law, which is widely considered as (too) worker-friendly. As an example, we investigate the efficiency of court rulings on workers' liability from an economic perspective. Workers' liability is, from this angle, regulated efficiently if the sum of expenditures on preventive activity, of damage costs, corrected for divergent abilities to bear damage compensation, and of transaction costs of regulation, are minimised. Rulings of the Federal Labour Court (Bundesarbeitsgericht), which limit workers' liability, should be interpreted as a correction of contract failure towards the theoretically efficient solution. In this instance, worker protection promotes efficiency. We hold this type of economic analysis of labour law, with its focus on efficiency, to be an approach which is promising for both industrial relations research and policy." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter labor relations; juridification; case law; Federal Labor Court; protection of employee rights; employee; liability; Federal Republic of Germany; labor law; jurisdiction; regulation; statuary regulation; microeconomic factors; employment contract
Klassifikation Recht; Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Methode deskriptive Studie; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Seitenangabe S. 348-368
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 7 (2000) 4
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top